0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
7054 Views

Enretec schließt Kooperation mit der Reisswolf International AG

Florian Buchter (links), stellvertretender Vorstand Vertrieb/Marketing bei der Reisswolf International AG, und Timo Hand, Leitung Marketing und Vertrieb bei Enretec, stellen die vorfrankierte Dokumenten-Box zum Sammeln von Papierunterlagen mit Patientendaten vor.

(c) Enretec

Die Enretec GmbH, nach eigenen Angaben einer der führenden zertifizierten Entsorgungsfachbetriebe für medizinische Abfälle, hat zum 1. Dezember 2022 eine strategische Kooperation für die rechtssichere Entsorgung von (Papier-)Akten und Datenträgern aller Art mit der Reisswolf International AG geschlossen. Das Unternehmen Reisswolf ist spezialisiert auf Datenmanagement und europaweit erfolgreich in der nachhaltigen Akten- und Datenvernichtung. Ab sofort bietet enretec gemeinsam mit Reisswolf einen nachhaltigen und zertifizierten Papier- und Datenvernichtungsprozess an.

Rechtssichere Datenvernichtung

„Mit Reisswolf haben wir einen Spezialisten für die fachgerechte und sichere Vernichtung von hochsensiblen Patientendaten als Partnerunternehmen gewonnen“, so Timo Hand, Leitung Marketing und Vertrieb bei Enretec. Das hat klare Vorteile für Enretec-Kunden: Sie profitieren von dem einmaligen Dienstleistungsangebot, über nur einen Ansprechpartner lückenlos entsorgen zu können: von der Entsorgung aller medizinischen Praxisabfälle inklusive medizinischer Elektroaltgeräte bis zur rechtssicheren Vernichtung von (Patienten-) Akten, Papieren sowie digitalen Datenträgern.
Eine mobil handzuhabende, platzsparende sichere Datenschutzlösung ist heute für jede Praxis relevant. Denn immer noch entstehen im Praxisalltag viele sensible (Papier-) Unterlagen, selbst wenn mittlerweile zunehmend digital gearbeitet wird. Zum Beispiel gehören einfache Notizzettel mit Patientendaten wie Namen und Telefonnummer nicht in den Papierkorb oder Altpapierbehälter.

Vorfrankierte Dokumentenbox zum Sammeln

Für solche Papierunterlagen empfiehlt Enretec jetzt die vorfrankierte Reisswolf Dokumenten Box zum Sammeln. Ist sie voll, wird sie mit dem beiliegenden Sicherheits-Tape versiegelt und bei einer DHL-Partnerstation abgegeben. Bei Reisswolf angekommen, wird die Papierbox erfasst, über den Barcode eindeutig der Absenderpraxis zugeordnet und innerhalb von 24 Stunden vernichtet.
Der Vernichtungsprozess erfolgt nach § 5 Bundesdatenschutzgesetz und gemäß DIN 66399 datenschutzkonform für Schutzklasse 3, dazu gehören sensible Patientendaten. „Der rechtssichere und verantwortungsvolle Umgang mit Daten aller Art ist seit unserer Gründung vor mehr als 30 Jahren unsere Kernkompetenz. Das hat Reisswolf zu einem Synonym für eine sichere Akten- und Datenvernichtung gemacht“, erklärt Florian Buchter, stellvertretender Vorstand Vertrieb/Marketing bei der Reisswolf International AG.

Nachhaltig und ökologisch entsorgen

Das geschredderte Material wird zu 100 Prozent recycelt. Ein digitales Entsorgungszertifikat wird per E-Mail an die Praxis versendet und dient zur Dokumentation, dass sensible Daten datenschutzkonform vernichtet worden sind.
Umweltfreundliche Entsorgungslösungen sind auch die Stärke von Enretec, das als „grünes“ Entsorgungsunternehmen zum Beispiel CO2-neutral arbeitet und eine komplett digitale Dokumentationslösung mit papierloser Archivierung anbietet, um seine Kunden für einen achtsamen Papierverbrauch zu sensibilisieren. Weitere Informationen unter www.enretec.de.

Reference: Praxis Team Dokumentation

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
23. Feb 2024

Gelten GOÄ und GOZ auch für MVZ – oder nicht?

Rechtsprechung ist uneins bei der Anwendung der GOÄ und GOZ auf juristische Personen – eine Analyse von Dr. K.-H. Schnieder und Ref. Sönke Griebenburg
23. Feb 2024

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Februar 2024
22. Feb 2024

Scantechnologie der neuen Generation

Sechs Jahre Entwicklungsarbeit: Align Technology stellt neuen Intraoralscanner iTero Lumina vor
22. Feb 2024

Gezielt gegen die Bakterien des Biofilms

Skandinavische Innovation für die häusliche Anwendung kombiniert Mundspüllösung mit speziellem Licht und Wärme
21. Feb 2024

„Ä1“ reicht nicht: Beweiswert der Behandlungsdokumentation

Dr. Wieland Schinnenburg mit Hinweisen zur sorgfältigen und überzeugenden Dokumentation
20. Feb 2024

E-Rezept läuft vielfach problemlos, aber ist noch zeitaufwendig

KBV hat Ärzteschaft befragt – Probleme beim Einlösen in den Apotheken und mit Störungen in der TI
19. Feb 2024

Highlight im DAISY-Update 2024

Aktuelle Änderungen bereits im DAISY UPT-Rechner berücksichtigt
16. Feb 2024

Von Fachkräftemangel bis Seniorenzahnmedizin: Gemeinsam Lösungsansätze finden

Odontathon 2024 –Ausnahme-Event geht von 26. bis 28. April 2024 in Dortmund in die nächste Runde

Related books

  
Aynur Durali

Meine Zahnarztpraxis läuft

Tipps und Tricks zur Gewinnsteigerung
Christian Henrici / Bernd Halbe (Editor)

Mein Beruf – meine Zukunft

Kriterien einer Entscheidungsfindung – angestellt oder selbstständig?
Peter Fischer

10 Rücken-Fit-Basics für das zahnärztliche Team

10 einfache Schritte für Ihre dauerhafte Rückengesundheit
Andreas Filippi / Tuomas Waltimo (Editor)

Speichel

Ein Nachschlagewerk für Zahnärzte, Hausärzte, Kinderärzte, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Dentalhygienikerinnen, Zahnmedizinische Prophylaxe- und Fachhelferinnen, Logopäden sowie Studierende der Medizin und Zahnmedizin