0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
2042 Views

Objekt- und Stellenbörse von Henry Schein: Individuelle Prüfung der Anmeldungen soll relevante und hochwertige Inserate gewährleisten

(c) Henry Schein

Die Objekt- und Stellenbörse von dent.talents. by Henry Schein hat sich nach Firmenangaben in kurzer Zeit zu einer der größten Plattformen in diesem Bereich in Deutschland entwickelt. Das Ende 2022 gestartete Online-Portal bringt Angebot und Nachfrage zielgenau zusammen. Praxisinhaberinnen und -inhaber, die ihre Praxis verkaufen möchten oder auf Personalsuche sind, erreichen hier gezielt die Zielgruppe der dentalen Nachwuchskräfte. Junge Zahnärztinnen und Zahnärzte werden von der großen Auswahl an Praxisübernahmen, Objekten zur Neugründung, Praxisanteilen und Stellenangeboten angezogen.

Eine Besonderheit dieser Objekt- und Stellenbörse ist der Verifizierungsprozess: Einblick in die vollständigen Informationen in den Inseraten erhält nur, wer sich zuvor registriert hat. Eine individuelle Prüfung durch das dent.talents.-Team stellt sicher, dass ausschließlich Nutzer, die tatsächlich in der Zahnmedizin tätig sind, einen Account und damit Zugriff auf die Anzeigendetails erhalten.

Angebote erreichen den dentalen Nachwuchs

„Die hohe Nachfrage von beiden Seiten und die Zunahme der Inserate haben unsere Erwartungen noch übertroffen – in nur wenigen Monaten haben wir bei den angebotenen Objekten ein Wachstum von über 60 Prozent erreicht. Das zeigt aber auch, welche hohe Reichweite wir über unser Netzwerk, unsere eigenen Kanäle und die gezielte Bewerbung der Plattform in beiden Nutzergruppen generieren können. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist die Diskretion unseres Angebots. Bei uns wird jede Registrierung persönlich geprüft. Im Zweifel fragen wir nach und lassen uns die Belege zeigen“, betont Theresa Reuter, Leiterin von dent.talents. Für viele Praxisabgeberinnen und -abgeber sei die vertrauliche Vermarktung ein wichtiges Kriterium – „das hören wir immer wieder in unseren Beratungsgesprächen. Wir freuen uns, dass wir mit der Objekt- und Stellenbörse ein so bedarfsgerechtes Angebot schaffen konnten. Die Praxisnachfolge ist in den kommenden Jahren eines der ganz zentralen Themen in der deutschen Zahnmedizin.“ Zugleich sei sie ein weiterer Baustein im Veranstaltungs- und Beratungsportfolio von Henry Schein, mit dem das Unternehmen jungen Zahnärztinnen und Zahnärzten den Weg in die eigene Praxis aufzeigen möchte.

Suchende profitieren von umfangreichen Filtermöglichkeiten

Das Erstellen einer Anzeige in der Objekt- und Stellenbörse ist einfach: Über eine Eingabemaske mit Erläuterungen werden die relevanten Informationen zu einer offenen Stelle beziehungsweise die Kennzahlen für den Verkauf der eigenen Praxis abgefragt. Zugleich ist Platz für Fotos und eine individuelle Beschreibung. Liegt für ein Objekt bereits eine Praxisbewertung nach gerichtlich anerkannter Methode vor, so wird das in der späteren Anzeige besonders hervorgehoben.

Bei Bedarf unterstützen erfahrene Mitarbeiter von Henry Schein gegen einen Aufpreis dabei, eine attraktive Anzeige zur erfolgreichen Vermarktung eines Objekts zu erstellen. Suchende profitieren von umfangreichen Filtermöglichkeiten und können sich bequem über einen Suchagenten per E-Mail über neu eintreffende Angebote informieren lassen. Ein weiteres Plus: Auch die gut vernetzten Fachberater und Gründungspezialisten bei Henry Schein schauen regelmäßig in die Börse und können mögliche Interessenten unter ihren Kunden gezielt auf Stellen oder Objekte hinweisen.

Reference: Praxisführung Team

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
29. Feb 2024

„Menschen, die miteinander arbeiten, müssen auch miteinander reden“

Dental Minds #11: Sybille David-Hebgen über die Folgen schlechter Kommunikation und wie sich Konflikte unter Kolleginnen und Kollegen lösen lassen
28. Feb 2024

„Solidarität zwischen ZFA und MFA wäre denkbar“

Sylvia Gabel: Arbeitgeber und Gewerkschaften sollten zusammenarbeiten, um faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, MFA und ZFA ihre Interessen gemeinsam vertreten
27. Feb 2024

Wichtige Basics für den Start in die Ausbildung

Der Azubiknigge gibt Tipps für Berufsanfänger – Regeln sind nicht spießig, solange sie Klarheit schaffen
23. Feb 2024

Gelten GOÄ und GOZ auch für MVZ – oder nicht?

Rechtsprechung ist uneins bei der Anwendung der GOÄ und GOZ auf juristische Personen – eine Analyse von Dr. K.-H. Schnieder und Ref. Sönke Griebenburg
20. Feb 2024

MFA erhalten ab März 7,4 Prozent mehr Gehalt

Inflationsausgleichprämie von 500 Euro für alle MFA – Vergütung der Azubis bei MFA und ZFA ist identisch
19. Feb 2024

Weiter wie bisher wird es nicht gehen

SOFI-Studie: Das Problem liegt in der Verfügbarkeit weiteren Personals – der Bedarf wächst schneller
13. Feb 2024

Fristlose Kündigung nach Diebstahl geringwertiger Sache

Auch vor dem Hintergrund einer langen Beschäftigungszeit ist eine vorherige Abmahnung nicht erforderlich
13. Feb 2024

Vom Wunsch nach mehr Gehalt

BVZP-Präsidentin Nancy Djelassi gibt Tipps für die Gehaltsverhandlung – mit nachweisbaren Leistungen überzeugen

Related books

  
Aynur Durali

Meine Zahnarztpraxis läuft

Tipps und Tricks zur Gewinnsteigerung
Christian Henrici / Bernd Halbe (Editor)

Mein Beruf – meine Zukunft

Kriterien einer Entscheidungsfindung – angestellt oder selbstständig?
Peter Fischer

10 Rücken-Fit-Basics für das zahnärztliche Team

10 einfache Schritte für Ihre dauerhafte Rückengesundheit
Andreas Filippi / Tuomas Waltimo (Editor)

Speichel

Ein Nachschlagewerk für Zahnärzte, Hausärzte, Kinderärzte, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Dentalhygienikerinnen, Zahnmedizinische Prophylaxe- und Fachhelferinnen, Logopäden sowie Studierende der Medizin und Zahnmedizin