0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1408 Views

Die Zahnmedizin auf dem Weg zur Oralmedizin – eine Einladung zum Weiterdenken

Dieses Szenebild wurde mithilfe des MS Bing KI Bildgenerators unter Berücksichtigung von 10 Parametern kreiert und als einer von mehreren Vorschlägen ohne weitere Bearbeitung oder Beseitigung von Artefakten übernommen.

(c) MS Bing KI Bildgenerator

Die Entwicklungen und Fortschritte in vielen, die Zahnmedizin berührenden und beeinflussenden Bereichen erfuhren durch Covid eine Zäsur und einen Impuls zugleich. Systemrelevanz war auf einmal eine wichtige Eigenschaft und die Zahnmedizin erhielt durch sie einen neuen Stellenwert in der Medizin, Politik und Gesellschaft. Hinzu kommen weitere Trends von Demografie und Digitalisierung, Feminisierung und KI sowie eine Dynamik im Praxisalltag, die von Prof. Roland Frankenberger während seiner DGZMK-Präsidentschaft 2020 auf den Punkt gebracht wurde: „In dieser Dekade wird sich in der Zahnmedizin mehr verändern als in den 30 Jahren zuvor“.

Daher war für Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Berufspolitik und Praxis der Zeitpunkt gekommen, ein Impulspapier Orale Medizin zu initiieren, um damit eine Diskussion im Berufsstand zur Zukunft der Zahnmedizin auf dem Weg zur Oralmedizin anzustoßen. Alle gemeinsam wollen verschiedene Aspekte zu dieser Thematik mit ihrer jeweiligen Expertise beleuchten: Da ist das orale System als wichtige Verteidigungslinie unseres gesamten Immunsystems mit der erstaunlichen Fähigkeit, bakterielle Etablierungsversuche sowohl abzuwehren als auch zu tolerieren – sonst gäbe es kein orales Mikrobiom.

Da ist der demografische Wandel der Gesellschaft und die damit verbundene Multimorbidität und Multimedikation der Patientinnen und Patienten, die interdisziplinäres oralmedizinisches Verständnis fordert sowie der Fakt, dass 15 Prozent aller seltenen Erkrankungen sich im oralen System manifestieren.

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“
(Molière)

Das Zitat von Molière bringt auf den Punkt, weshalb die Definition der Zahnmedizin auf dem Weg zur Oralen Medizin in Wissenschaft, Lehre, Klinik und Praxis erweitert werden sollte, um damit die Bedeutung des oralen Systems für die Allgemeingesundheit der Patienten zum Ausdruck zu bringen. Die Beteiligten dieses Impulspapiers sind sich einig, dass sich das bestehende zahnmedizinische Behandlungsspektrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde immer mehr interdisziplinär ausrichten wird.

Prof. Dominik Groß ordnet die Orale Medizin historisch-ethisch ein. Aus Sicht der Universität definieren Prof. Roland Frankenberger und Prof. Diana Wolff die Zahnmedizin und formulieren Forderungen an die Politik, wie die universitäre Ausbildung anzupassen ist. Prof. Henrik Dommisch legt die Sicht der Wissenschaft offen, Martin Hendges vertritt die gesundheitspolitischen Aspekte und Prof. Christoph Benz die berufspolitischen Eckpunkte. Die demografischen Rahmenbedingungen heute und in Zukunft bringt Dr. Markus Tröltzsch ein, Prof. Nele Wicking veranschaulicht die Sicht der Professionsforschung. Im Epilog werden die wichtigsten Punkte noch einmal verdichtet.

Das Impulspapier wird in gedruckter Form den „zm – Zahnärztliche Mitteilungen“ vom 1. April 2024 beigelegt und kann außerdem online kostenfrei auf der Website des Quintessenz Verlags gelesen beziehungsweise heruntergeladen werden. 

Reference: Zahnmedizin Interdisziplinär Team Politik Aus dem Verlag

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
19. Apr 2024

Die autogene Zahntransplantation als therapeutisches Konzept

Vorteile sind der Knochen- und Weichgewebeerhalt vor allem bei Heranwachsenden
18. Apr 2024

Blutvergiftung: Das muss man über diese Diagnose wissen

Was gibt es nach einer frisch überstandenen Sepsis zu beachten?
18. Apr 2024

Endodontie-Workshops für mehr Effizienz im Behandlungsalltag

Weiterbildung von Henry Schein: Schwerpunkt liegt auf neuen Methoden und praktischen Übungen
16. Apr 2024

THU: Implantaten auf den Zahn gefühlt

Technische Hochschule Ulm freut sich über neue Forschungsprojekte in der Dentaltechnik
15. Apr 2024

Eine Perle fürs Zähneputzen

VfZ-Spende: Zahnputzfuchs e.V. unterstützt chronisch kranke Kinder im Krankenhaus
12. Apr 2024

Wie Zahn- und Kieferfehlstellungen die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität beeinflussen

Neben den kieferorthopädischen Aspekten auch die subjektive Wahrnehmung der Patienten berücksichtigen
12. Apr 2024

„Ich möchte Kindern und Jugendlichen, die zu uns kommen, die Anspannung nehmen“

Dr. Astrid Nebgen gestaltete ihre kieferorthopädische Praxis nach eigenen Vorstellungen und nach den Bedürfnissen ihrer Patienten
11. Apr 2024

Mundgesunde Ernährung im Alter

Aprilausgabe der „Quintessenz Zahnmedizin“ mit Themen aus Ernährungsberatung, KfO und Füllungsmaterialien bis hin zu Mundschleimhautveränderungen