0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
613 Aufrufe

„Team Bayern“ löst den FVDZ an der Spitze der Bayerischen Landeszahnärztekammer ab – Dr. Barbara Mattner zur Vizepräsidentin gewählt

Dr. Dr. Frank Wohl ist neuer Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer.

(c) BLZK

Dr. Dr. Frank Wohl ist neuer Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK). Bei der Konstituierenden Vollversammlung der BLZK am 3. Dezember 2022 in München setzte sich der 58-Jährige aus Grafenwöhr (Oberpfalz) mit 42:27 Stimmen gegen Christian Berger (Freier Verband Deutscher Zahnärzte) durch. Berger führte die Kammer in den letzten beiden Amtszeiten (2014 bis 2018 und 2018 bis 2022) und ist zugleich (noch) Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB). Damit vollzieht sich nach acht Jahren auch ein Wechsel in der politischen Ausrichtung der BLZK.

Dr. Dr. Wohl, der vom „Team Bayern“, einem Zusammenschluss der Delegierten von Zukunft Zahnärzte Bayern (ZZB), WIR Zahnärzte in München, TEAM Oberbayern, BasisZahnÄrzte Bayern und Delegierten aus Schwaben und der Oberpfalz, aufgestellt wurde, steht somit in der Amtsperiode 2022 bis 2026 an der Spitze der Berufsvertretung der bayerischen Zahnärzte. „Ich werde ein Arbeitspräsident sein“, bekräftigte Wohl in seiner Vorstellungsrede an die Delegierten der BLZK-Vollversammlung. Zusammen mit seinem Vorstandsteam wolle er nicht nur verwalten, sondern im Sinne der bayerischen Zahnärzte auch gestalten, so der neue BLZK-Präsident.

Großer Vorstand mit Mitgliedern der Zahnärztlichen Bezirksverbände

Dr. Barbara Matter ist neue Vizepräsidentin der BLZK
Dr. Barbara Matter ist neue Vizepräsidentin der BLZK
Foto: BLZK
Als Vizepräsidentin der BLZK wurde Dr. Barbara Mattner aus Augsburg gewählt. Sie war vom Team Bayern gegen die Freiverbandskandidatin Dr. Cosima Rücker aufgestellt worden und erreichte 41 Stimmen, Rücker 28 Stimmen. Der Vorstand der Bayerischen Landeszahnärztekammer besteht neben dem Präsidenten Dr. Dr. Wohl und der Vizepräsidentin Dr. Mattner aus den Ersten Vorsitzenden der Zahnärztlichen Bezirksverbände, vier aus der Mitte der Delegierten gewählten Mitgliedern und einer von den medizinischen Fakultäten der Landesuniversitäten entsendeten Vertreterin der Zahnheilkunde.

Die Mitglieder des neuen BLZK-Vorstands im Überblick:

Präsident: Dr. Dr. Frank Wohl
Vizepräsidentin: Dr. Barbara Mattner
Vorsitzende ZBV München Stadt und Land: Dr. Dorothea Schmidt
Vorsitzender ZBV Oberbayern: Dr. Peter Klotz
Vorsitzender ZBV Niederbayern: Dr. Alexander Hartmann
Vorsitzender ZBV Schwaben: Christian Berger
Vorsitzende ZBV Oberpfalz: Dr. Cosima Rücker
Vorsitzender ZBV Oberfranken: Dr. Rüdiger Schott
Vorsitzender ZBV Mittelfranken: Dr. Willi Scheinkönig
Vorsitzender ZBV Unterfranken: Dr. Guido Oster
Vertreterin der Hochschulen: Prof. Dr. Kerstin Galler

Aus der Mitte der Delegierten gewählte Vorstandsmitglieder sind Dr. Brunhilde Drew, Dr. Frank Hummel, Dr. Niko Güttler und Roman Bernreiter MSc., die alle vom Team Bayern nominiert worden waren. Der FVDZ habe darauf verzichtet, Gegenkandidaten zu nominieren, heißt es im Bericht von Dr. Armin Walter im Blog der ZZB zur konstituierenden Vollversammlung der BLZK.

Zum Vorsitzenden der BLZK-Vollversammlung wurde Dr. Horst-Dieter Wendel gewählt und damit in seinem Amt bestätigt. Stellvertreter ist Dr. Sascha Faradjli, der vom Team Bayern nominiert wurde. Darüber hinaus standen bei der Vollversammlung noch die Wahlen der 29 Delegierten und Ersatzdelegierten zur Bundesversammlung der Bundeszahnärztekammer, der Mitglieder des Finanzausschusses, des Stiftungsrates der Dr. Fritz Linnert-Gedächtnis-Stiftung und des Hilfsausschusses sowie die Verabschiedung des Haushaltsplans 2023 auf der Agenda. Für die Besetzung der Ausschüsse habe Team Bayern eine gemeinsame Besetzung mit Kandidaten des FVDZ vorgeschlagen, so Walter in seinem Bericht. Dem seien die Delegierten gefolgt.

Ende des „bayerischen Modells“

Mit dieser Wahl findet auch das sogenannte „bayerische Modell“ ein Ende – nach der Übernahme der Kammerpräsidentschaft war Christian Berger von der FVDZ-Mehrheit in der Vertreterversammlung der KZVB auch zum (hauptamtlichen) Vorstandsvorsitzenden gewählt worden, ebenso wie sein Vizepräsident Dr. Rüdiger Schott. Bei den Wahlen zur neuen Vertreterversammlung hatte der FVDZ ebenfalls Stimmenanteile verloren. Die Neuwahl des KZVB-Vorstands in der konstituierenden Vertreterversammlung am 10. Dezember 2022 könnte je nach Konstellation und möglichen Koalitionen auch hier neue Gesichter bringen. Darunter wird nun auch eine Frau sein müssen, da das am 2. Dezember 2022 vom Bundestag verabschiedete Krankenhauspflegeentlastungsgesetz zwingend die Wahl einer Frau vorsieht.

Mit Material der BLZK und ZZB.

Quelle: Quintessence News Politik Menschen Nachrichten med.dent.magazin

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
27.01.2023

Zahnärzte werden auch auf dem Land gebraucht

Politik und Standespolitik benennen Versorgungsprobleme – Neujahrsempfang der Zahnärzteschaft am 24. Januar 2024 in Berlin
27.01.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Januar 2023
26.01.2023

Überraschend ein neues Team an der Spitze der KZV Berlin

Dr. Andreas Hessberger als Vertreter von IUZB im neuen Vorstand – Dr. Jana Lo Scalzo neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende
26.01.2023

Einstimmiges Votum für das neue Team

Sicherstellung zentrales Thema – Vertreterversammlung der KZV Land Brandenburg wählt neuen Vorstand
24.01.2023

Dr. Kathleen Menzel erste Vizepräsidentin in der Hansestadt

Konstantin von Laffert bleibt Präsident der Zahnärztekammer Hamburg
23.01.2023

Alles wird gut: der Entökonomisierungs-Minister

Was hinter dem Wortgeklingel Lauterbachs steckt – eine ernüchternde Analyse von Dr. Uwe Axel Richter
23.01.2023

Praxen von überflüssiger Verwaltung und Dokumentation entlasten

Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach verspricht „Entbürokratisierungsgesetz“
23.01.2023

Deutsches Gesundheitssystem leidet unter unzulänglicher Digitalisierung

„Behäbiges Schönwettersystem“ – Gutachten des Sachverständigenrats untersucht Krisenfestigkeit und sieht Mängel bei Organisation und Belastbarkeit