• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
173 Aufrufe

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie begeht in diesen Tagen ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum

(c) shutterstock.com/Sina Ettmer Photography

Die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V. (DG PARO) feiert ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum. 1971 als DGP, Nachfolgerin der Arbeitsgemeinschaft für Paradentosen-Forschung gegründet, steht die DG Paro heute für die Parodontologie in Deutschland. Sie ist erste Ansprechpartnerin auf politischer und fachlicher Ebene und versteht sich selbst als verbindendes Element zwischen Wissenschaft und Praxis.

Start als Arbeitsgemeinschaft

Dr. Oskar Weski, Hans Sachs und Prof. Robert Neumann gründeten im Jahr 1924 die Arbeitsgemeinschaft für Paradentosen-Forschung (ARPA). Mit verstärktem Engagement der internationalen Zahnärzteschaft wurde 1932 in Genf die ARPA Internationale gegründet. Nach 39 Jahren führte fehlender Konsens über die Ziele und die mangelnde Beitrittsbereitschaft weiterer europäischer parodontologischer Fachgesellschaften zur Auflösung und in der Folge 1971 zur Gründung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) als legitime Nachfolgerin der ARPA. 2014 erfolgte die Umbenennung des Namenskürzels in „DG PARO“.

Forschungsförderung und Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse

Zu den Aufgaben der Gesellschaft gehört unter anderem die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Parodontologie sowie die Auswertung, Verbreitung und Vertretung der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist die Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Parodontologie sowie die Ausrichtung entsprechender Veranstaltungen. Zudem vergibt die Gesellschaft jährlich Forschungsförderungen und Wissenschaftspreise. Die DG Paro arbeitet, auch interdisziplinär, intensiv mit wissenschaftlichen Gesellschaften, Arbeitsgemeinschaften und Institutionen des In- und Auslandes zusammen. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

5.000 Mitglieder

„Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum konnten wir dieses Jahr unser 5000. Mitglied begrüßen. Die hohe Mitgliederzahl zeigt das große Interesse an der Parodontologie und bestärkt uns in unserem Ziel, die Parodontologie in Deutschland weiter voranzubringen“, so DG-Paro-Präsidentin Prof. Bettina Dannewitz. Zu jedem Jubiläum gehören auch Geschenke: die DG PARO verteilte anlässlich des Jubiläums an je 5 Mitglieder gratis Jahresmitgliedschaften sowie Freikarten zur Frühjahrs- oder Jahrestagung der DG Paro. 

Quelle: DG Paro Parodontologie Fortbildung aktuell

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
03.01.2022

Führt Rauchen zum Zahnverlust?

Motivationsstrategien und praktische Empfehlungen für das Patientengespräch in der Zahnarztpraxis
29.12.2021

Wie die richtige Zahnpflege vor Herzinfarkt & Co. schützen kann

Patientenratgeber der KZV Hessen informiert über Parodontitis und ihre Folgen: „Gesund beginnt im Mund“
23.12.2021

Einfluss von Ballaststoffen auf parodontale Entzündungen

Immer mehr gesundheitsfördernde Effekte durch unverdauliche Nahrungsbestandteile nachgewiesen
21.12.2021

Zahnmedizinische Inhalte und Erkenntnisse weltweit nutzen

AAP und EFP haben Kooperationsvereinbarung mit SNOMED International getroffen
14.12.2021

EFP feiert 30 Jahre – Förderung der Parodontalgesundheit

Am 13. Dezember 1991 wurde die Europäische Föderation für Parodontologie gegründet
06.12.2021

Die Zahnmedizin der Zukunft – mit DHs besser aufgestellt

Die aktuelle Ausgabe der Parodontologie hat den Themenschwerpunkt Dentalhygiene
29.11.2021

PAR-Behandlung: Delegationsfähigkeit der Antiinfektiösen Therapie

Gemeinsame Stellungnahme von KZBV, BZÄK, DGZMK und DG Paro gibt Entscheidungsrahmen für die Praxis
12.11.2021

Diabetes – zahnmedizinische Betreuung ist Sache des gesamten Teams

Gemeinsames Statement von BDDH, BVZP, VDDH und Verband medizinischer Fachberufe e.V.