0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1844 Views

Anerkennung für intensive klinische Forschung in der restaurativen Kariologie über ein Vierteljahrhundert

Prof. Dr. Roland Frankenberger mit der Urkunde zur Auszeichnung mit dem Ryge-Mahler-Award

(c) privat

Es ist eine besondere internationale Auszeichnung, die gleichzeitig unterstreicht, dass zahnmedizinische Forschung in Deutschland nicht unterschätzt werden sollte: Prof. Dr. Roland Frankenberger, Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Philipps-Universität Marburg und DGZMK-Präsident, wurde von der International Association for Dental Research (IADR) mit dem Ryge-Mahler-Award 2022 für klinische Forschung in der restaurativen Kariologie ausgezeichnet. Frankenberger erhält diese hohe Ehrung für seine wissenschaftliche Arbeit zur Langzeitbewährung von Amalgamalternativen, die er seit 1994 betreibt.

Langzeitbewährung von Amalgamalternativen

„Ich freue mich außerordentlich über diese Auszeichnung als Wertschätzung für den langen Atem und den Einsatz meines gesamten Teams in klinischen Langzeitstudien mit Beobachtungszeiträumen von 2 bis 15 Jahren“, so Professor Roland Frankenberger, der seit 2009 die Poliklinik für Zahnerhaltung am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität und des Universitätsklinikums Gießen und Marburg leitet.

Die IADR ehrt Professor Frankenberger für seine über 25-jährige Forschung und zahlreiche klinisch-prospektive Studien im Bereich neuer Biomaterialien wie Füllungen, Inlays und Teilkronen. Sein wissenschaftlicher Ansatz war stets „from lab to chair“, das heißt nach gründlicher präklinischer Evaluation im Labor möglichst rasch in die klinische Prüfung zu gehen. „Auch wenn wir heute klinisches Verhalten durch unsere Laborforschung schon ganz gut prognostizieren können, bleibt die klinische Forschung das ultimative Instrument nicht nur in der Zahnerhaltung. Das unterstreicht die Notwendigkeit, unter dem zahnmedizinischen Nachwuchs Interesse an der Forschung anzuregen und zu fördern“, erläutert Frankenberger.

Auszeichnung der Dental Materials Group in der IADR

Die IADR ist die weltweit größte zahnmedizinische Forschungsgesellschaft und in verschiedene Fachgruppen unterteilt, welche jährlich Preise für herausragende Forschungsarbeit beziehungsweise an herausragende Forscher vergeben, die einen signifikanten Beitrag zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung ihres Fachs geleistet haben. Professor Frankenberger wurde von der Dental Materials Group ausgezeichnet. Die mit diesem Preis ausgesprochene Anerkennung darf auch als Appell für die Unterstützung zahnmedizinischer Universitätsstandorte gelten, deren finanzielle Ausstattung aktuell unter Einspartendenzen einiger Bundesländer in diesem Bereich leidet.

Reference: Menschen Restaurative Zahnheilkunde Nachrichten

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
02.02.2023

„Die Verknüpfung von Digital und Analog als Chance sehen“

Kati Waschko zu Gast in Folge #23 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
02.02.2023

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Februar 2023
31.01.2023

Mundhöhlenkrebs: Nebenerkrankungen erhöhen Wahrscheinlichkeit von Rezidiven

Förderpreis der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt 2022 geht an Arbeitsgruppe aus Magdeburg
30.01.2023

Dr. Doris Seiz ist neue Präsidentin der Landeszahnärztekammer Hessen

Konstituierende Delegiertenversammlung am 25. Januar 2023 – Dr. Maik F. Behschad neuer Vize
27.01.2023

HPV: Impflücke schließt sich langsam, ärztliche Aufklärung zeigt Wirkung

50 Prozent der Mädchen und 25 Prozent der Jungen bis 14 Jahre sind vollständig gegen HPV-Viren geimpft
26.01.2023

Überraschend ein neues Team an der Spitze der KZV Berlin

Dr. Andreas Hessberger als Vertreter von IUZB im neuen Vorstand – Dr. Jana Lo Scalzo neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende
25.01.2023

Spendenaktion für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Amann Girrbach überreicht 17.000-Euro-Scheck an Austrian Cleft Kinderhilfe
23.01.2023

Dr. Paulo Malo für 25 Jahre All-on-four-Konzept ausgezeichnet

Federführend an der Entwicklung des Behandlungsprotokolls beteiligt – Nobel Biocare überreicht Auszeichnung in Zürich