0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
596 Views

Train the brain – vor allem mit Sportarten, die viel Koordination erfordern

Auf einem Baumstamm balancieren oder „Nicht-den-Boden-berühren“ spielen, peppt manchen Familienspaziergang auf – und trainiert auch das Gedächtnis.

(c) Monkey Business Images/shutterstock.com

Bewegung in ihrer unterschiedlichsten Form kann die körperliche und psychische Gesundheit fördern. Daneben wirkt sie sich auch positiv auf die Entwicklung des Gedächtnisses von Kindern und Jugendlichen aus. Das hat Sportwissenschaftler Dr. Sebastian Ludyga von der Universität Basel mit Kollegen aus Nagoya in einer gemeinsamen Analyse der Fachliteratur zusammengetragen und im Fachjournal «Trends in Cognitive Sciences» veröffentlicht.

Größter Effekt bei Koordinationsübungen

Bewegung kann demnach insbesondere das Arbeitsgedächtnis von Kindern und Jugendlichen verbessern. Als langfristig wirksam stellten sich besonders koordinative Sportübungen und intensive Ausdauerbelastungen heraus.
Koordinatives Training beeinflusst primär die Effizienz des präfrontalen Kortex – einem Gehirnareal, das als kognitives Kontrollzentrum gilt. Es speichert und arbeitet mit Informationen, um zielgerichtet Handlungen zu planen. „Koordinative Übungen verbessern speziell die Verarbeitung visuell-räumlicher Informationen“, erklärt Ludyga. Koordinative Fähigkeiten sind zum Beispiel Reaktionsfähigkeit, Rhythmusgefühl, Balance, Orientierung, Differenzierung im Sinne von Feinabstimmung oder Gleichgewicht.

Originalpublikation:
Sebastian Ludyga, Markus Gerber, Keita Kamijo Exercise Types and Working Memory Components During Development. Trends in Cognitive Sciences (2022), doi: 10.1016/j.tics.2021.12.004

Bei Ausdauertraining hingegen ist die Intensität entscheidend. In niedriger Intensität wirkt es sich kaum auf die Fähigkeit des Arbeitsgedächtnisses aus, mit Informationen zu arbeiten. Steigert man jedoch die Intensität des Trainings, bewirkt auch Ausdauertraining eine verbesserte Aufnahme und Speicherung von Informationen. Dies geht unter anderem auf eine Förderung der neuronalen Plastizität und der Nährstoffversorgung im Hirn zurück.

Zentrale Rolle des Arbeitsgedächtnisses

Die Forschenden fokussieren in ihrer Untersuchung auf das Arbeitsgedächtnis von Kindern und Jugendlichen, weil es für Lernprozesse und planerisches Denken entscheidend ist. Ein gutes Arbeitsgedächtnis unterstützt den Wortschatz- und Grammatikerwerb sowie die Entwicklung numerischer und mathematischer Fähigkeiten. Darüber hinaus besteht ein Zusammenhang zwischen der Ausprägung des Arbeitsgedächtnisses und Aspekten der psychischen Gesundheit, wie die Anfälligkeit für Alkohol- und Drogenmissbrauch.
Angesichts steigender Bildschirmzeiten und coronabedingt weniger Sportmöglichkeiten außerhalb der Schule wird der Sportunterricht für Heranwachsende immer wichtiger. „Insbesondere im schulischen Bereich sollte es demnach das Ziel sein, die Entwicklung des Arbeitsgedächtnisses durch gezielte Sportaktivitäten zu unterstützen“, schlussfolgert Ludyga. 

 

Reference: Menschen Bunte Welt

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
02.12.2022

„Bei uns gibt’s keine Überstunden mehr“

German Bär zu Gast in Folge #21 von „Dental Lab Inside – der Zahntechnik-Podcast“
02.12.2022

Welt-Aids-Tag: Diskriminierungen gehören immer noch zum Alltag

Gemeinsame Kampagne „Leben mit HIV. Anders als du denkst?“ von BZgA, DAH und DAS gegen Vorurteile und Ablehnung von Menschen mit HIV-Infektion
01.12.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Dezember 2022
29.11.2022

Grippewelle vorbeugen: So bald wie möglich impfen lassen

Alters- und Lungenmediziner raten vor allem Über-60-Jährigen zur Impfung
29.11.2022

Neue Omikron-Untervariante BQ.1.1 resistent gegen alle therapeutischen Antikörper

Immunflucht macht Entwicklung neuer Antikörpertherapien notwendig
28.11.2022

Special Olympics Berlin: Zahnmedizinisch Helfende gesucht

Gesundheitsförder- und Präventionsprogramm „Healthy Athletes“ sucht ehrenamtlich Engagierte für Juni 2023
24.11.2022

Das Handwerk Zahntechnik zu den Menschen bringen

Förderverein Zahntechnik e.V. engagierte sich zum Tag des Handwerks 2022 in Regensburg
21.11.2022

Zwei Zahnärztinnen führen künftig die KZV Rheinland-Pfalz

Konstituierende Vertreterversammlung für die Legislaturperiode ab 2023 – neuer VV-Vorsitz und neuer dritter Delegierter zur Vertreterversammlung der KZBV bestimmt