0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
968 Views

Neue Konzepte und Formate in Präsenz erleben, am 1. Adventswochenende in Hamburg

Der Kongress findet im CCH Hamburg statt.

(c) Michael Zapf/Hamburg Messe und Congress

Die Entscheidung der Präsidenten des Kongresses, Prof. Dr. Florian Beuer MME (Berlin) und Dr. Christian Hammächer (Aachen), die biologische Basis der Implantologie in den Mittelpunkt der Tagung zu stellen und Expertinnen und Experten einzuladen, entlang des implantologischen Therapieablaufs jeweils drei kritische Fragen zu verschiedenen Herangehensweisen und deren Behandlungsergebnissen zu präsentieren, befeuert das Interesse.

„Von diesem Kongress soll der Impuls ausgehen, dass die Biologie als Katalysator für eine bessere Vernetzung der zahnmedizinischen Gebiete fungiert und so vorhersagbare und sichere Therapien für unsere Patienten ermöglicht“, erklärt Beuer.

Drei Fragen, drei Antworten

„Wer das vorläufige Programmheft in der Hand hat oder die Website des Kongresses besucht, kann direkt bei den einzelnen Themen und Referenten bereits die Fragen lesen, die gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Komitee formuliert wurden und die die Referierenden in ihrer Präsentation beantworten sollen“, sagt Dr. Hammächer. „Wir sind sicher, dass dies Fragen sind, die uns alle fachlich interessieren und die Relevanz für unsere tägliche klinische Arbeit haben.“

Alternativen zu Implantatversorgung

Natürlich reicht das Spektrum der Themen des Kongresses von der Augmentation der Hartgewebe über das Weichgewebemanagement bis zu den digitalen Arbeitsprozessen und der Materialwahl. Ebenso fragen die Kongressorganisatoren Experten nach Alternativen zur Implantatversorgung in bestimmten Indikationen. Den beiden Präsidenten ist es darüber hinaus gelungen, führende europäische Experten für eine internationale Session nach Hamburg zu locken. Und wie immer gibt es Expertinnen und Experten bei den beliebten Tischdemonstrationen auf Augenhöhe.

Themen für Assistenz und Zahntechnik

 Der Kongress ist auch für die Zahntechnik und die Team-Assistenz interessant. Dafür sorgt ebenfalls die Themenwahl. Es gibt Sessions zum Thema Prothetik und ein Forum Assistenz. Im Letzteren geht es um Praxisorganisation, Fehlermanagement und Patientenbetreuung. Hinzu kommt ein ganztägiger Fachkurs zum Thema Instrumentenaufbereitung in der Implantologie nach dem Medizinproduktegesetz. Das Bonbon: Wer diesen Kurs am 25. November bucht, kann am Forum Assistenz am Folgetag kostenfrei teilnehmen und Kongressluft schnuppern. „Wir hoffen sehr“, so Beuer, „dass viele Kolleginnen und Kollegen ihr Team mit nach Hamburg bringen.“ Von einem Kongressbesuch als Weihnachtsgeschenk profitieren nicht nur die Eingeladenen, sondern auch die Chefinnen und Chefs durch gut fortgebildete Mitarbeitende.

Implant Expo und kollegiales Miteinander

Wie immer wird der Kongress von der internationalen Fachmesse Implant expo begleitet und die Workshops der Sponsoren gehen dem Kongress am Donnerstag, den 24. November voraus. Was wäre ein DGI-Kongress ohne ein attraktives Rahmenprogramm, das ein Wiedersehen und kollegiales Mitein-ander auch jenseits des fachlichen Diskurses in angenehmer Atmosphäre erlaubt? Auch dafür haben die Präsidenten natürlich gesorgt und sich einige Überraschungen einfallen lassen.

36. Kongress der DGI
24. – 26. November 2022
CCH Hamburg
https://www.dgi-kongress.de/

DGI-Kongress zum Mitmachen

Noch bis zum 30. September können Abstracts für Kurzvorträge und/oder Poster eingereicht werden.
• Abstracts für Kurzvorträge mit Ergebnissen aus der präklinischen oder klinischen Forschung werden – wenn sie angenommen werden – in der Session „Neues aus der Wissenschaft“ präsentiert.
• Abstracts für Poster werden – wenn sie angenommen werden – in der Poster-Session präsentiert, dem DGI/Osteology Forum Wissenschaft. Alle eingereichten Abstracts werden von Kommissionen begutachtet.

Teilnahmegebühren entfallen: Die Erstautoren und -autorinnen angenommener Präsentationen nehmen gebührenfrei an der Tagung teil.
Travel-Grants: Den Erst-Autorinnen und -Autoren angenommener und präsentierter Abstract bietet die Osteology Foundation einen Reisekosten-Zuschuss in Höhe von 300 Euro an. Insgesamt stellt die Stiftung 70 Travel-Grants zur Verfügung.
Tagungspreise: Die beste präklinische und die beste klinische Studie, die als Kurzvorträge präsentiert wurden, sowie das beste Poster werden jeweils mit einem Tagungspreis ausgezeichnet. Die Preise für die beiden besten Kurzvorträge sind jeweils mit 2.000 Euro dotiert. Die Erstautorin/der Erstautor des besten Posters kann sich über ein Preisgeld von 1.000 Euro freuen. Hinzu kommt ein Gutschein von der Osteology Foundation für die kostenlose Teilnahme an einer „Osteology Research Academy“ im Wert von etwa 1.500 Euro.
Vortrag in der Plenarsitzung am Samstag: Die Autoren und Autorinnen der drei besten Präsentationen können darüber hinaus ihre Forschungsergebnisse auf der großen Bühne der Plenarsitzung am Samstag, den 26. November 2022 vorstellen.

Reference: Implantologie Team Fortbildung aktuell

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
30.11.2022

Knochen aufbauen: Welche Alternativen gibt es zum Goldstandard?

Fragen an Prof. Bilal Al-Nawas und Prof. Stefan Fickl im Rahmen des DGI-Kongresses in Hamburg
29.11.2022

Mit einem Paket komplett versorgt

„All-in-one“ von Bredent enthält Software, Hardware, Materialien und Schulungen
21.11.2022

Jedem Gewebe sein Gemüse

DGI Curriculum: Chirurgisches Nähen trainieren ohne Schweinekiefer
18.11.2022

Implantat-prothetische Rehabilitation einer Patientin mit einer WNT10A-Mutation

Bei kongenitalen Nichtanlagen von Zähnen stets auch an ektodermale Dysplasien denken und eine humangenetische Beratung in Betracht ziehen
16.11.2022

Unentbehrlicher Einsatz in der Sofortversorgung

Die Helbo Lasertherapie eignet sich für verschiedene Einsätze in der Implantologie
04.11.2022

24 Stunden lang kostenlose Fortbildung

Neoss Group präsentiert am 15. November 2022 „Integrate 2022 Online 24H“
28.10.2022

Der Einfluss lateraler Augmentationen auf die Prävalenz periimplantärer Infektionen in Parodontalpatienten

Eine Querschnittsuntersuchung an 130 Patienten mit und ohne Augmentation zeigte keine signifikanten Unterschiede in klinischen Parametern
27.10.2022

Standards für die klinische Behandlung von periimplantären Weichgeweben

Gebührenfreies Webinar präsentiert Ergebnisse der Konsensuskonferenz von SEPA, DGI und Osteology Foundation