0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
6435 Views

RevoCone ist ein individuelles Abutment mit Angulation und standardisiertem Konussystem

Das RevocCone-System ermöglicht sicheren Halt der herausnehmbaren Brücke durch die Kunststoffmatrizen und die zirkulär verlaufende Retention.

(c) Bredent

Bei RevoCone von Bredent handelt es sich um ein ein- oder zweiteiliges, individuelles Abutment mit bis zu 25 Grad Angulation und einem standardisierten Konussystem für die festsitzende bis leicht herausnehmbare prothetische Versorgung. Die lateralen Kräfte werden durch die standardisierte Konuslösung optimal aufgefangen. Den Patienten wird eine einfache und schnelle Reinigung sowie eine daraus resultierende optimale Parodontalhygiene ermöglicht. Durch die bewährte Kombination aus Titan und Kunststoffmatrizen bietet das RevoCone System eine hohe Biokompatibilität. Je nach Gesundheitszustand und Lebenssituation kann der behandelnde Implantologe zwischen vier unterschiedlichen Abzugswerten für seine Patienten wählen: 4 Newton (grün), 8 Newton (gelb),12 Newton (rot) und 16 Newton (blau). Ob festsitzend oder leicht herausnehmbar, alle Caps garantieren einen sicheren Halt der Prothese im Alltag. Diese Caps können bei Bedarf schnell und unkompliziert ausgetauscht werden, um auf die aktuelle Patientensituation reagieren zu können. Im Ergebnis wird die Lebensqualität der Patienten nachhaltig verbessert. Notwendige Handlungen wie Essen oder Sprechen sind problemlos möglich. Patienten können Hobbys wie beispielsweise Singen oder dem Spielen von Blasinstrumenten nachgehen und gesund am sozialen Leben teilhaben.

Passend für jeden Patientenbedarf

Das innovative System ist seit Mai 2022 auf dem Markt und gehört zu den wenigen Systemen, das auf unterschiedliche Implantatsysteme gleichzeitig passt. Das heißt, die Prothetik ist bei Patienten anwendbar, die verschiedene Implantatsysteme im Mund haben. Die Herstellung der RevoCone Base (Prefab) erfolgt digital. Ein Benefit durch diese CAD/CAM-Unterstützung bei der Herstellung: die Zahntechniker gewinnen wertvolle Zeit, die Implantologen Freiräume durch die stufenlos, wählbare Angulation.

Das RevoCone Cone wird intraoral mit der Base und die Tertiärkonstruktion mit dem RevoCone Housing verklebt. RevoCone kann sowohl für die Spätversorgung als auch für die Sofortversorgung in Verbindung mit einem Restzahnbestand angewendet werden, was neben dem schnellen Ergebnis für den Patienten auch das Behandlungsprotokoll für die Implantologen reduziert. Das System eignet sich also für teilbezahnte und zahnlose Kiefer gleichermaßen.

Einfach und schnell in der implantologischen Anwendung

Von der Pfeilervermehrung bis zu rein implantatgetragenen Fixierung der Totalprothese und auch in der akuten Sofortversorgung: RevoCone kann vielfältig eingesetzt werden und bietet eine hohe statische Wertigkeit bei vertikaler und horizontaler Krafteinwirkung. Durch die individuellen Abutments wird eine optimale Weichgewebssituation sichergestellt. Die Kunststoffmatrizen verhindern die Klemmwirkung des Konus‘ und erleichtern damit das Ein- und Ausgliedern der gaumenfreien Totalprothese.

Hygienemöglichkeiten und Komfort

Das Doppelkronensystem für alle Implantatsysteme garantiert einen hohen Tragekomfort, auch bei Veränderung der Gesundheits- und Lebenssituation (zum Beispiel aufgrund von zunehmendem Alter und damit verbundenen Einschränkungen).

Durch die gaumenfreie Versorgung kann der Patient sein Essen und Trinken genießen. Da die herausnehmbare Brücke rein implantatgetragen oder implantat- und zahngetragen ist, werden unangenehme Druckstellen am Zahnfleisch vermieden. Das Ein- und Ausgliedern sowie die Reinigung der Prothese sind für die Patienten schnell und einfach erlernbar. Ein sicheres und physiologisches Tragegefühl wird durch die dämpfenden Kunststoffmatrizen ermöglicht. Der Patient erhält eine Rückmeldung durch die Snap-Funktion, sobald die Brücke richtig eingesetzt ist.

RevoCone bietet alle Möglichkeiten für Patienten, Zahnärzte und Labore, bestätigt Dr. med. dent. Tim Übermuth M.Sc. (Zahnarzt, Implantologe): „Das RevoCone-System besticht durch ein einfaches Protokoll, kalibrierte Bredent-Qualität und das zu einem unschlagbaren Preis: festsitzend oder herausnehmbar – so geht Implantat-Prothetik heute!“ Weitere Informationen gibt es auf der Homepage: https://bredent-group.com/de/revocone/.

Reference: Implantologie Prothetik Zahntechnik Patientenkommunikation

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
22. Feb 2024

Langzeitstudie: Erneut keine Periimplantitis um zweiteiliges Implantatsystem

Neue Daten der Universität Graz nach 5 beziehungsweise 12 Jahren bestätigen klinische Performance des Patent Implantatsystems
20. Feb 2024

„Leitlinien sind keine Überzeugungen“

Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI) legt international die erste S3-Leitlinie zu Keramikimplantaten vor
20. Feb 2024

Vielfältiges Angebot an Weiterbildungsformaten

Mectron: Fortbildungen von Piezosurgery über Prophylaxe bis hin zur Blutentnahme und PRF
15. Feb 2024

25 Jahre Camlog – der Jubiläumskongress

Konsequent teamorientierte Firmenphilosophie – Feier in der Motorworld Village Metzingen
14. Feb 2024

Antibiotikaverbrauch unter dem Niveau vor der Pandemie – aber immer noch zu hoch

Gefahr von Wirkungsverlust durch Lieferengpässe, Verbrauch in Tierhaltung und Resistenzen
9. Feb 2024

Optimales Einwachsen des Implantats dank Bone Growth Concept

Bone Growth Concept von Bredent für verbesserte Osseointegration und Knochenneubildung
29. Jan 2024

„Jeder Patient sollte seine individuelle Anästhesie erhalten“

Das neue Buch „Schmerzkontrolle in der Zahnmedizin“ von Prof. Dr. Dr. Peer W. Kämmerer und Dr. Diana Heimes
24. Jan 2024

KI in der Zahnmedizin und digitales Vorgehen in Parodontologie und Zahntechnik

Viele Themen kommen beim 19. Experten Symposium des BDIZ EDI in Köln auf den Tisch