0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1796 Views

Implantatprogramm von Medentika mit erfolgreicher Historie und langjähriger Erfahrung

(c) Straumann Group

Neben einer Qualität ohne Kompromisse zählt unter anderem ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis zu den wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf von Implantaten. Als nach eigenen Angaben führender Anbieter kompatibler Prothetik – entwickelt und hergestellt in Deutschland – hat sich Medentika einen Namen gemacht. Auch im Bereich der Implantatproduktion blickt das Unternehmen auf langjährige Erfahrung und eine erfolgreiche Historie zurück.

„Anwender profitieren beim Medentika Implantatprogramm zweimal: bei Qualität und Preis“, so das zur Straumann Group gehörende Unternehmen. Die Implantate der Linien Procone, Quattrocone und Microcone seien für unter 90 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) erhältlich. Das bedeute ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für Zahnmediziner, Oralchirurgen und Prothetiker, aber auch für deren Patienten. „Das interdisziplinäre Wissen des Unternehmens schafft dabei Mehrwerte: Wer sich für die Implantate von Medentika entscheidet, bekommt die ausgereifte Prothetik dazu“, heißt es in der Presseinformation

Vier präzise Implantatsysteme mit komplementärer Prothetik

Mit den Implantatsystemen Microcone, Quattrocone, Procone und Minicone decke Medentika verschiedenste Indikationen ab. Knochenschonende Eigenschaften, die hochreine SLA-Oberfläche und hohe Primärstabilität zeichneten die Systeme aus – auch bei anspruchsvollen Lösungen wie etwa der Sofortversorgung oder besonders schlanken Implantatlösungen. Die bis zu lebenslange Garantie biete dabei zusätzliche Sicherheit.

„Made in Germany“

Die zuverlässigen Implantat- und Prothetiklösungen von Medentika seien einerseits das Ergebnis langjähriger Expertise – wie etwa zehn Jahre klinische Erfahrung bei den Microcone-Implantaten. Andererseits spiele der stetige Fortschritt eine zentrale Rolle: So ging im Frühjahr 2021 das neue Produktionszentrum bei Stuttgart in Betrieb, um den Qualitätsanspruch „Made in Germany“ nachzukommen und den Service eines regionalen Partners zukünftig noch weiter auszubauen.

Über Medentika

2005 im deutschen Hügelsheim gegründet, ist Medentika heute nach eigenen Angaben der führende Anbieter von kompatiblen Prothetikkomponenten sowie Entwickler und Hersteller von Implantaten. Das schnell wachsende und dynamische Unternehmen bietet Qualität und präzises Handwerk aus Deutschland und zu adäquaten Preisen. Es beliefert Zahntechniker und Zahnärzte mit präzise gefertigten Implantaten, plattformübergreifenden Abutments und langlebigen Komponenten, die mit allen gängigen Implantatsystemen kompatibel sind. Seit 2017 gehört Medentika zur Straumann Group. Mehr Informationen auf der Unternehmenswebsite.

Titelbild: Mit den Implantatsystemen Microcone, Quattrocone, Procone und Minicone deckt Medentika verschiedenste Indikationen ab.
Reference: Implantologie Implantatprothetik Zahnmedizin

AdBlocker active! Please take a moment ...

Our systems reports that you are using an active AdBlocker software, which blocks all page content to be loaded.

Fair is fair: Our industry partners provide a major input to the development of this news site with their advertisements. You will find a clear number of these ads at the homepage and on the single article pages.

Please put www.quintessence-publishing.com on your „adblocker whitelist“ or deactivate your ad blocker software. Thanks.

More news

  
29.11.2022

Mit einem Paket komplett versorgt

„All-in-one“ von Bredent enthält Software, Hardware, Materialien und Schulungen
21.11.2022

Jedem Gewebe sein Gemüse

DGI Curriculum: Chirurgisches Nähen trainieren ohne Schweinekiefer
18.11.2022

Implantat-prothetische Rehabilitation einer Patientin mit einer WNT10A-Mutation

Bei kongenitalen Nichtanlagen von Zähnen stets auch an ektodermale Dysplasien denken und eine humangenetische Beratung in Betracht ziehen
16.11.2022

Unentbehrlicher Einsatz in der Sofortversorgung

Die Helbo Lasertherapie eignet sich für verschiedene Einsätze in der Implantologie
04.11.2022

24 Stunden lang kostenlose Fortbildung

Neoss Group präsentiert am 15. November 2022 „Integrate 2022 Online 24H“
28.10.2022

Der Einfluss lateraler Augmentationen auf die Prävalenz periimplantärer Infektionen in Parodontalpatienten

Eine Querschnittsuntersuchung an 130 Patienten mit und ohne Augmentation zeigte keine signifikanten Unterschiede in klinischen Parametern
27.10.2022

Standards für die klinische Behandlung von periimplantären Weichgeweben

Gebührenfreies Webinar präsentiert Ergebnisse der Konsensuskonferenz von SEPA, DGI und Osteology Foundation
26.10.2022

Prof. Dr. Daniel Grubeanu als Präsident wiedergewählt

Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) wählt neuen Vorstand für die kommenden vier Jahre