0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
554 Aufrufe

Das elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren ist am 1. Juli 2022 gestartet und kommt gut an – Softwarehersteller Dampsoft, Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags, informiert

(c) antoniodiaz/Shutterstock.com

Im Sommer 2022 hat die Bundesregierung in Meseberg eine neue Digitalstrategie beschlossen, die den digitalen Fortschritt bis 2030 formuliert. Darin benannt sind auch Vorhaben im Gesundheitswesen, etwa die elektronische Patientenakte (ePA) und das E-Rezept. Während in Meseberg Pläne geschmiedet und Ziele definiert wurden, hat die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) zur gleichen Zeit erfolgreich ein eigenes „Leuchtturmprojekt“ für den Berufsstand der Zahnärzte an den Start gebracht: das elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren für Zahnärzte (kurz: EBZ).

Seit 1. Juli 2022 können Behandlungspläne direkt aus der Praxisverwaltungssoftware über die Telematikinfrastruktur an die Krankenkassen des Patienten gesendet werden. Die Genehmigung oder Ablehnung wird ebenso digital von der Krankenkasse direkt an die Zahnarztpraxis übermittelt. Ab 1. Januar 2023 wird das Verfahren dann für alle Praxen verbindlich sein.

Mehr als 6.500 Dampsoft-Kunden nutzen das neue Verfahren bereits

Der Softwarehersteller Dampsoft hatte zuvor mit allen Kräften konzipiert, entwickelt und getestet, um seinen Kunden eine ausgereifte, komfortable Lösung bereitzustellen. Zahnarztpraxen mit der Praxissoftware DS-Win und der Produkterweiterung „e-health“ hatten rechtzeitig zum Start alle Voraussetzungen für das EBZ erfüllt. Durch die frühzeitige Informationskampagne mit zahlreichen Webinaren, Anleitungen und FAQs konnten im Oktober bereits mehr als 6.500 Dampsoft-Kunden das neue Verfahren nutzen.

Vorteile für Praxen und Patienten

Wer früher bis zu Wochen und Monate auf die Genehmigung eines Behandlungsplans wartete, kann heute in ein paar Stunden bis zu wenigen Tagen mit einer Antwort der Krankenkasse rechnen. Die weiteren Vorteile liegen auf der Hand: Patienten müssen die Anträge nicht mehr selbst zur Krankenkasse senden, Anträge und Genehmigungen werden schnell und sicher übertragen, Patienten kommen schneller zur notwendigen Behandlung etc.

Athena-App macht den digitalen Prozess rund

Mit der Athena-App für Patientenaufklärung und Anamnese wird der digitale Prozess noch runder, denn vollständig papierlos ist er erst mit der digitalen Unterschrift des Patienten – andernfalls muss die Patienteninformation ausgedruckt, unterschrieben und wieder eingescannt werden.

„Das neue Verfahren hat einen positiven Effekt auf den Praxisalltag. Es ist keine Umstrukturierung oder Neuorganisation notwendig. So muss Digitalisierung sein – nutzenstiftend und spürbar. Daran arbeiten wir gerne weiter – genau so“, sagt Dr. Andrej Teterin, Geschäftsbereichsleiter des Produktmanagements und Experte für E-Health bei der Dampsoft GmbH.

Erfahrungsberichte, FAQs und weitere Informationen zum EBZ gibt es auf der Internetseite des Unternehmens.

 

Dampsoft ist der Pionier und Spezialist für Zahnarzt-Software. Seit der Gründung 1986 hat sich das unabhängige Familienunternehmen erfolgreich auf dem Markt etabliert – als leistungsstarker Lösungsanbieter speziell für das Management von Zahnarztpraxen. Mehr als 12.000 Kunden vertrauen auf die Softwarelösungen von Dampsoft. Das DS-Win ist mit über 30 Prozent Marktanteil die marktführende Praxisverwaltungssoftware Deutschlands.

Seit 2010 ist das Unternehmen auch Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags und steht im Netzwerk der Kompetenzen für den Bereich Praxissoftware. Der diesjährige Deutsche Zahnärztetag „Kritisch hinterfragt“  findet am 11.und 12. November 2022 online statt.

Quelle: Dampsoft Telematikinfrastruktur Praxisführung Deutscher Zahnärztetag

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
28.11.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – November 2022
23.11.2022

TI: Praxen sollen vorfinanzieren

BMG will Finanzierung ändern – massiver Ärger der KZBV über Vorgehen des BMG und geplante künftige Finanzierung von TI-Komponenten
07.11.2022

Das Hin und Her beim E-Rezept muss aufhören!

KZBV zum Ausstieg der Ärzte aus dem laufenden Pilot-Projekt – vorläufiger Stopp des weiteren Rollouts richtig
03.11.2022

Digitale Anwendungen mit Nutzwert gemeinsam umsetzen

Schulterschluss mit der Zahnärzteschaft – VDDS-Branchentreff und Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
03.11.2022

Zahnärzte unterstützen Roll-out des E-Rezepts nicht mehr

Tokenausdruck auf Papier ist Realität in der Praxis – alternativen digitalen Einlöseweg über eGK wird es nicht geben
31.10.2022

„Wir finden in den Ländern so viel Aufmerksamkeit und Zustimmung wie noch nie“

Die Bundesversammlung der BZÄK tagt am 4. und 5. November 2022 in München –Themen von PAR-Therapie und GOZ bis Fremdkapital, Internationales und Digitalisierung
31.10.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Oktober 2022
01.09.2022

E-Rezept soll auch mit eGK eingelöst werden können

Spezifikationen sollen Anfang September bereitstehen – Zahnärzte in Westfalen-Lippe starten Anwendung