0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
831 Aufrufe

ÖGKFO verleiht wissenschaftlichen Förderpreis an Dr. Herwig Köstenberger

Dentaurum überreichte dem Preisträger Dr. Herwig Köstenberger (zweiter von links) die Auszeichnung und das Preisgeld. Gemeinsam mit dem Präsidenten der ÖGKFO, Univ.-Prof. Dr. Adriano Crismani (links), gratulierten ihm im Namen der Dentaurum-Geschäftsleitung Andrea Pocherdorfer (Medizinprodukteberaterin Österreich) und Oliver Semmler (Verkauf Digital).

(c) Dentaurum

Vom 5. bis 12. März 2022 fand in Kitzbühel die 50. Internationale Kieferorthopädische Fortbildungstagung der Österreichischen Gesellschaft für Kieferorthopädie (ÖGKFO) statt. In Gedenken an den langjährigen Präsidenten der ÖGKFO, Prof. Dr. Hans-Peter Bantleon, der 2021 verstorben ist, wurde der Wissenschaftliche Förderpreis der ÖGKFO umbenannt in „Hans-Peter Bantleon Förderpreis“.

Auswirkungen der Distraktionsosteogenese des Unterkieferkörpers

Am 9. März 2022 wurde der Hans-Peter Bantleon Förderpreis an Dr. Herwig Köstenberger verliehen. Er belegte den ersten Platz mit seiner wissenschaftlichen Untersuchung zu den kurz- und langfristigen Auswirkungen der Distraktionsosteogenese des Unterkieferkörpers. Retrospektiv wurden mittels CBCT die skelettale Stabilität, die Rezidivneigung und die Veränderungen des oberen Atemwegsraums bei 47 erwachsenen Patienten untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass diese Therapievariante bei Retrognathie eine äußerst stabile Methode zur Vorverlegung des Unterkiefers darstellt und zu einer dauerhaften Vergrößerung des pharyngealen Luftweges führt.
Dentaurum, Stifter des in Höhe von 3.000 Euro dotierten Preises, überreichte dem Preisträger Dr. Herwig Köstenberger (zweiter von links) die Auszeichnung und das Preisgeld. Die Vergabe des Hans-Peter Bantleon Förderpreises erfolgt durch ein Kuratorium der ÖGFKO, um Forscherinnen und Forscher in der Kieferorthopädie zu würdigen und zu fördern. Auch im nächsten Jahr wird der Preis wieder ausgeschrieben. Teilnahmeberechtigt sind alle in Österreich praktisch tätigen Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden.

Einreichkriterien: Jede wissenschaftliche Arbeit, die dem Themenkreis Kieferorthopädie zugeordnet werden kann und die zwischen März 2022 und Januar 2023

  • beendet, noch nicht veröffentlicht und an die Vergabekommission eingereicht wird oder
  • an eine wissenschaftliche Zeitschrift eingereicht und von dieser angenommen wurde (Bestätigung der Zeitschrift notwendig).

Weitere Informationen gibt es bei der Österreichischen Gesellschaft für Kieferorthopädie oder bei Dentaurum.

Quelle: Dentaurum Kieferorthopädie Nachrichten

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
27.09.2022

Alignerbehandlung: Moderne Therapie und wichtige Vorsorgemaßnahme

Universitätsmedizin Mainz ist führend bei Aligner-Behandlungen und kieferorthopädischer Prophylaxe
26.09.2022

Zahn- und Kieferfehlstellungen bei Kindern: Weder Über- noch Unterversorgung

Kieferorthopädisches Modul der DMS 6 zeigt realistisches Bild der Versorgungssituation bei acht- bis neunjährigen Kindern
22.09.2022

Neues Aligner-System arbeitet mit allen offenen 3-D-Daten

Planmeca-Gruppe bringt HeySmile auf den Markt – Fertigung in Málaga
21.09.2022

„Die Architektur eines Lächelns“

Das 2. Align Technology Zahnärzte Symposium in Köln stellte aktuelle Innovationen in den Fokus
13.09.2022

Formlabs erhält MDR-Zertifizierung für neues Dentalmaterial

Dental LT Clear Resin (V2) druckt hochwertige Klarsichtteile, ist polierbar, farbecht und bruchfest
09.09.2022

Komplexe kieferorthopädisch-restaurative Rehabilitation im Abrasionsgebiss

Wichtig ist die umfassende Aufklärung über Art, Durchführung und Risiken der restaurativen Maßnahmen
29.08.2022

Virtuelle Patienten für die Kieferorthopädie

E-Learning System an der Universität Ulm wird mit 285.000 Euro für innovative Hochschullehre gefördert
16.08.2022

7. CAD/CAM Event: Mit Matchplan zum Erfolg

Schütz Dental lädt ein – im November im Campus Kronberg