514 Aufrufe

Die Ausgabe 1/21 der Kieferorthopädie startet mit neuen Rubriken

(c)Schwindling

Der Anteil Erwachsener am kieferorthopädischen Patientenklientel nimmt stetig zu. Dies ist sowohl dem persönlichen Anspruch an gesunde und gerade Zähne geschuldet, als auch modernen Therapien mit fast unsichtbaren Alternativen wie Alignern oder lingualer Orthodontie. Und auch medizinische Gründe sprechen dafür, zum Beispiel parodontitis-assoziierte Zahnbewegungen. Umso erstaunlicher, dass ein Großteil dieser Patienten noch nie von einem Zahnmediziner über die Möglichkeiten der Kieferorthopädie aufgeklärt wurde.

Diese und weitere Aspekte sind Gründe für die neue Rubrik „Erwachsenen-KFO“ in der Zeitschrift Kieferorthopädie. Zum Auftakt diskutieren Prof. Philipp Meyer-Marcotty und Dr. Anja Quast die Motivation von erwachsenen Patienten zur kieferorthopädischen Therapie. Weitere Highlights dieser Ausgabe sind die Behandlung eines offenen Bisses mittels einer kombinierten Anwendung von Face Former und Highpull-Headgear und ein Langzeit-follow-up nach Herbst-Therapie bei Angle-Klasse II,1-Dysgnathien nach 6 beziehungsweise 32 Jahren. Dr. Schwindling stellt in seinem Beitrag die Vorteile von kleinen NiTi-Kragarmen dar.

Die „Kieferorthopädie“ informiert viermal im Jahr über die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen aus Praxis und Wissenschaft. Die Beiträge befassen sich mit allen Sachgebieten der modernen Kieferorthopädie. Praxisnahe Patientenberichte und Übersichtsartikel bilden das Herzstück jeder Ausgabe. Kongressberichte, Buchbesprechungen, Praxistipps, Interviews und eine ausführliche Übersicht über kieferorthopädische Fortbildungsveranstaltungen runden das redaktionelle Spektrum ab. Eine Vielzahl von anschaulichen, zum größten Teil farbigen Abbildungen in optimaler Reproduktionsqualität illustriert die einzelnen Beiträge. Mit kostenlosem Zugang zur Online-Version recherchieren Abonnenten komfortabel online – auch rückwirkend ab 2003 im Archiv. Kostenloser Zugang zur App-Version für Abonnenten. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

In der zweiten neuen Rubrik wird es international: Englische Artikel mit deutschen Abstracts erscheinen nun regelmäßig in der Kieferorthopädie, den Anfang macht Dr. Adith Venugopal mit seinem Beitrag über alternative Behandlungsstrategien für Pseudo-Klasse-III-Patienten mit leichter Asymmetrie.

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – in der dritten neuen Rubrik kann der Leser aktiv werden:  „Die radiologische Verdachtsdiagnose“ stellt regelmäßig eine Ausgangssituation klinisch und radiologisch vor, dazu werden Fragen zur Diagnose, zu radiologischen Hilfsmitteln und zur Behandlung gestellt. Die differenzialdiagnostisch interessante Kasuistik, eine Buchbesprechung und eine Zusammenfassung internationaler kieferorthopädischer Artikel runden die Ausgabe ab.

Das Titelbild zeigt einen UK-Engstand mit rotiertem Zahn 31. Autor Dr. Franz-Peter Schwindling beschreibt in seinem Beitrag, wie mithilfe von Kragarmen und/oder Kragarmpaaren solche Drehstände nivelliert werden können.
Quelle: Kieferorthopädie 1/21 Kieferorthopädie Aus dem Verlag

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
07.06.2021

Align Technology Growth Summit 2021

Klinische Weiterbildung mit Blick über den Tellerrand und Zukunftstrends
03.06.2021

Dentsply Sirona und 3Shape geben strategische Partnerschaft bekannt

Erster Schritt ist, die Zusammenarbeit von 3Shape Trios mit den SureSmile Alignern System zu erleichtern
21.05.2021

Gebissalterung – interdisziplinäre ­Aspekte aus Sicht der Kieferorthopädie

Abwegige Entwicklungen von primär regelrechten Befunden rechtzeitig erkennen und gestörte Entwicklungsabläufe in korrekte Bahnen lenken
18.05.2021

Bei Aligner-Behandlungen Patientensicherheit durchsetzen

Bundestagsanhörung zum FDP-Antrag mit großer Einigkeit – Schinnenburg: Noch in dieser Legislaturperiode aktiv werden
04.05.2021

Chirurgische Schablonen aus Polyamid und Titan für präzise Patientenbehandlungen

3D Systems: VSP-Hybridschablonen – patientenspezifische Lösung für die Gesichts- und Kieferchirurgie
23.04.2021

Wissenschaftlicher Input und fachlicher Austausch

DGAO goes virtual: Alles bleibt anders – 1. Virtueller DGAO-Wissenschaftskongress für Aligner Orthodontie
23.04.2021

Darf es mehr Flexibilität sein?

V-Print splint comfort: Lichthärtender Kunststoff zur generativen Herstellung thermoflexibler therapeutischer Schienen
21.04.2021

Aligner-KFO: Hohe Qualität der Arbeiten mit drei Preisen gewürdigt

DGAO verleiht Wissenschaftspreis 2020 auf ihrem 1. virtuellen Wissenschaftskongress