• Quintessence Publishing Deutschland
Filter
616 Aufrufe

Im Curriculum Befestigung an der LMU in München

Der erste Jahrgang des „Curriculum Befestigung“ startete mit den Modulen A und B am 25. und 26. Juni 2021 und am 8. und 9. Oktober. Die neue modulare Fortbildung richtet sich an Zahnärzte, Zahntechniker, Zahnmedizinische Fachangestellte und Werkstoffkunde-Interessierte und hebt sich schon aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung von klassischen Weiterbildungskonzepten ab.

Das Curriculum gliedert sich in insgesamt vier Module A, B, C und D (das letzte kann auch separat gebucht werden). Jedes Modul dauert eineinhalb Tage und findet in den modern ausgestatteten Laboren und Räumlichkeiten der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der LMU München statt. Bis November, denn dann endet der Durchgang für 2021, wird in einer praxisbezogenen Mischung aus theoretischer Wissensvermittlung und praktischen Versuchen und Übungen fundiert ausgearbeitet, was in Dentallaboren und Zahnarztpraxen wann, womit und wie befestigt wird, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

 

Impressionen vom Modul B des Curriculum Befestigung, das am 8. und 9. Oktober 2021 in den Räumlichkeiten der Ludwig-Maximilians-Universität München stattfand.
Impressionen vom Modul B des Curriculum Befestigung, das am 8. und 9. Oktober 2021 in den Räumlichkeiten der Ludwig-Maximilians-Universität München stattfand.

Die modulare Fortbildung wird wissenschaftlich von Prof. Dr. Dipl.-Ing. (FH) Bogna Stawarczyk M.Sc., PD Dr. Anja Liebermann M.Sc., Dr. Rebecca Jungbauer und PD Dr. Marcel Reymus geleitet. Veranstaltet wird das Curriculum Befestigung zusammen mit Quintessence Publishing.

Die Referenten erklärten in einem Interview mit Quintessence News dazu: „Wir werden die umfangreiche Theorie runterbrechen und den Teilnehmern ein Verständnis für das Kleben vermitteln und genaue Fahrpläne geben. Also was haftet womit am besten. Der praktische Teil findet sowohl im Forschungslabor als auch an Phantomköpfen der vorklinischen Studentenausbildung statt.“

Da nach dem Modul A nun auch das Modul B abgeschlossen wurde, und am 29. und 30. Oktober das Modul C stattfindet, ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen und vom Modul B zu berichten.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch die Dozenten ging es dann auch gleich an die erste Teamarbeit, in der Präparationsformen analysiert wurden. Nach einem kleinen theoretischen Exkurs, in dem auf die Befestigungsmaterialien und Verbundmechanismen für Zirkonoxide und Silikatkeramiken eingegangen wurde, stand ein Umzug in das Forschungslabor an, um Zugversuche durchzuführen. Dort wurde praktisch herausgearbeitet, worin die Unterschiede zwischen dem Kleben und Zementieren liegen.

Besonders am Modul B war, dass nicht nur der Umgang mit den Befestigungsmaterialien, sondern auch der Umgang mit den zu befestigenden Materialien vermittelt wurde. So wurden zusammen mit den Teilnehmern Restaurationen aus verschiedenen schleifbaren Lithium-Silikatkeramiken charakterisiert und diskutiert – eben vermittelt, sich intensiv mit den Restaurationen zu befassen, bevor es an deren Befestigung ging. Dasselbe galt auch für Zirkonoxid-Keramiken deren Unterschiede, Wissenswertes zu deren adäquater Bearbeitung und deren Indikationsbereiche aufgezeigt wurden.

Des Weiteren wurde vermittelt, wie sich Keramikrestaurationen zuverlässig intraoral reparieren lassen, auf den Umgang mit dem Kofferdam wurde eingegangen, die Theorie (Übersicht über die aktuelle Literatur) und Praxis des korrekten Befestigens wurde vermittelt, um schließlich – als Transfer und zur praktischen Lernerfolgskontrolle quasi – Hands-on das korrekte Step-by-Step-Befestigen von Keramikrestaurationen an Phantomköpfen zu üben.

„Curriculum Befestigung“

Das „Curriculum Befestigung“ findet als Präsenzveranstaltung in den Räumlichkeiten der Ludwig-Maximilians-Universität München statt. Es gliedert sich in die drei Module A bis C, sowie ein viertes Modul zum Thema Kieferorthopädie und 3-D-Druck, das auch einzeln gebucht werden kann. Das Modul D „KFO“ wird am 12. und 13. November 2021 stattfinden.

Und für alle zukünftigen Befestigungsexperten: Der nächste Durchlauf des „Curriculum Befestigung“ startet am 11. März 2022.

Alle Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung für 2022  gibt es hier.

Quelle: Curriculum Befestigung, LMU München Fortbildung aktuell Zahnmedizin Zahntechnik

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
18.01.2022

Dental 4.0 – weit mehr als CAD/CAM und digitaler Workflow

6. CAD/CAM-Event von Schütz Dental in Kronberg machte fit für die dentale Zukunft
06.01.2022

„Zahntechnik plus“ stellt Kongressprogramm vor

Neuer Branchentreff am 25.und 26. März 2022 verbindet erstmals Zahntechnik, Politik, Markt und Technologie
07.12.2021

„Klammermodellguss in Perfektion“

Fortbildungshighlight von Dentaurum wird fortgesetzt
06.12.2021

24. Prothetik Symposium: Von Sinn und Begrenztheit digitaler Lösungen

Auf der Online-Veranstaltung am 27. November stand die Digitalisierung in der Zahntechnik im Fokus
01.12.2021

GC-Fortbildungen zum Thema „Micro-Layering“

Länderübergreifende GC-Fortbildung „Initial IQ One Sqin on tour“ gestartet
23.11.2021

Jetzt online fortbilden mit den „Quintessencial Tuesdays featuring Dr. Chris“

Internationale Webinar-Reihe jeden zweiten Dienstag – #16: „30 Years of GBR“ mit Prof. Daniel Buser am 23. November
19.11.2021

Wissen verbindet und schafft persönliches Wachstum

Swiss School Of Prosthetic by Candulor – Prothetik lernen und verstehen
17.11.2021

Wissenschaft, Fortbildung und gute Unterhaltung

Update: Absage der Dentsply Sirona World vom 24. bis 26. März 2022 in Berlin wegen aktueller Entwicklung der Covid-19-Pandemielage