0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
1586 Aufrufe

DentalCAD 3.1 Rijeka bietet intuitivere Workflows von CAD bis CAM

Das Add-on Modul Smile Creator bietet in DentalCAD 3.1 Rijeka viele neue Funktionen, darunter mehr Visualisierungsmöglichkeiten.

(c) Exocad

Mehr als 45 neue und mehr als 85 erweiterte Funktionen, intuitivere Workflows und reduzierte Designzeiten – das bietet das neue Softwarerelease DentalCAD 3.1 Rijeka von Exocad. Die zu Align Technology, Inc. gehörende Softwareschmiede aus Darmstadt, einer der führenden Anbieter von dentaler CAD-/CAM-Software, hat die Veröffentlichung von DentalCAD 3.1 Rijeka am 22. Juli 2022 bekannt gegeben – und präsentiert damit die nächste Generation seiner leistungsfähigen CAD-Software für Labore und Kliniken mit Komplettservice.

„DentalCAD 3.1 Rijeka ist das Ergebnis zahlreicher Gespräche mit Kunden und umfangreicher Forschung unserer Softwareentwickler“, erklärt Tillmann Steinbrecher, CEO von Exocad. „Ich freue mich sehr über das breite Spektrum an neuen Funktionen und Verbesserungen, die für mehr Geschwindigkeit und reibungslosere Arbeitsabläufe sorgen, von der Behandlungsplanung bis zu Design und Fertigung."

Einfachere Zusammenarbeit zwischen Laboren und Zahnärzten

Das Add-on Modul Smile Creator bietet viele neue Funktionen, darunter mehr Visualisierungsmöglichkeiten (zum Beispiel verbesserte Farbanpassung für realistischere Vorschaubilder) sowie eine neue Vorher-Nachher-Ansicht mit Schieberegler. Der neue „Smile Design“-PDF-Bericht ermöglicht eine umfassende Dokumentation des ästhetischen Planungsprozesses für eine verbesserte Kommunikation zwischen Zahnärzten und Laboren. Die neue Funktion „Smile Window“ bietet zudem eine unmittelbare Visualisierung des Gesichts während des gesamten CAD-Workflows. Benutzer können sich das Design direkt und in Echtzeit im Patientenfoto ansehen.

Effizientere Designs

DentalCAD 3.1 Rijeka bietet Anwendern eine höhere Effizienz, da individuelle Zahnaufstellungen für mehrere Indikationen in der gesamten Behandlungsphase eingesetzt werden können. Identische Formen und Aufstellungen lassen sich problemlos für Mock-up-Modelle, ein Clip-on-Lächeln, temporäre Restaurationen und das finale Design einsetzen.

Minimale Designdauer, maximale Ergebnisse

Mit diesem neuen Release sorgt Exocad für kürzere Designzeiten sowohl bei Einzelzahnrestaurationen als auch bei komplexen Ober- und Unterkieferrestaurationen. Artikulatorbewegungen können nun während des laufenden Designs neu berechnet und visualisiert werden.
Darüber hinaus wird mit DentalCAD 3.1 Rijeka auch die Funktion Instant Anatomic Morphing erweitert, sodass Einzelzahnrestaurationen schneller und mit weniger Klicks geplant werden können. Bei vorhandenem Situ-Scan profitieren Anwender nun von einer noch stärker automatisierten Erstellung von Kronen: Die vorherige Anatomie wird automatisch kopiert, sodass Anwender die Funktion und anatomische Form für den Patienten schneller und einfacher erhalten können.

Im Full-Denture-Modul können nun auch Seitenzahn-Aufstellungen angepasst werden, was mehr Kontrolle über die Zahnaufstellung der Prothesen ermöglicht. Benutzer können Bibliotheken mühelos erweitern, indem sie individuelle Voreinstellungen jetzt auch für Einzelkieferprothesen speichern können.
Im Modul Model Creator gibt es nun die neuen „Quick Models“ für eine hoch automatisierte Modellerstellung – so sparen Anwender noch mehr Zeit und manuelle Eingriffe in das Modelldesign werden auf ein Minimum reduziert.

Nahtlosere Integration mit Laborgeräten

Der virtuelle Artikulator ermögliche eine präzise Simulation von mehr realen physischen Artikulatoren als jede andere CAD-Software derzeit, so das Unternehmen. In diesem Release hat man noch mehr Geräte hinzugefügt, einschließlich der populären Ivoclar- und SAM-Artikulatoren.

Exocam, die neu gestaltete integrierte CAM-Lösung für Fräsmaschinen, setzt laut Exocad neue Maßstäbe in der Benutzerfreundlichkeit. Für den 3-D-Druck lässt sich Exoprint nun mit vielen zusätzlichen Geräten integrieren und ermöglicht die direkte Produktionsanbindung mit 44 3-D-Druckern, darunter auch die der populärsten Hersteller.

Weitere Highlights des neuen Release DentalCAD 3.1 Rijeka

  • Verbesserte Falldokumentation mit neu integrierten Screenshot-Management-Tools zum Sammeln, Bearbeiten und Referenzieren von Screenshots.
  • Funktionen im Anatomischen Freiformen für eine höhere Benutzerfreundlichkeit: Die betroffenen Designbereiche werden visuell hervorgehoben, sodass Anwender die anzuwendenden Parameter auf einen Blick erkennen können.
  • Der neue Designworkflow für Standard-Abutments ermöglicht das Design von implantatbasierten Restaurationen auf Grundlage von Standard-Abutment-Bibliotheken.
  • Zusammen mit dem neuesten Release veröffentlicht Exocad auch das neue „my.exocad“-Portal und führt eine Endbenutzerregistrierung ein, die für die Nutzung von DentalCAD 3.1 Rijeka erforderlich ist.

Exocad benennt seine Softwarereleases nach europäischen Kulturhauptstädten – diesmal nach der Stadt Rijeka in Kroatien.
Exocad benennt seine Softwarereleases nach europäischen Kulturhauptstädten – diesmal nach der Stadt Rijeka in Kroatien.
Foto: Exocad

Im Rahmen von Insights 2022, dem globalen Community-Event des Unternehmens, bietet Exocad praktische Vorführungen des neuen Release DentalCAD 3.1 Rijeka. Die zweitägige Veranstaltung findet am 3. und 4. Oktober 2022 in Palma de Mallorca, Spanien, statt und wartet mit umfangreichen Gelegenheiten auf, um direkt von Marktführern aus der Dentalbranche und Anwendungsspezialisten mehr über die neuesten Funktionen von Rijeka zu erfahren. Weitere Informationen auf der Veranstaltungsseite.

DentalCAD 3.1 Rijeka ist zudem ein zentraler Bestandteil der Align Digital Platform, einer integrierten Suite mit Technologien und Services, die Kunden im Rahmen einer nahtlosen und umfassenden Lösung bereitgestellt werden. Das neue Release ist ab sofort in der EU und auf anderen ausgewählten Märkten erhältlich.

Exocad benennt seine Releases nach aktuellen Kulturhauptstädten Europas. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die kroatische Stadt Rijeka. Weitere Informationen auf der Internetpräsenz des Unternehmens.

Quelle: Exocad Digitale Zahnmedizin Digitale Zahntechnik Unternehmen Dentallabor

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
29.11.2022

Mit einem Paket komplett versorgt

„All-in-one“ von Bredent enthält Software, Hardware, Materialien und Schulungen
17.11.2022

Fallplanungssoftware für die Aligner-Behandlung

Zum Jahresende 2022 präsentiert Straumann das Release von ClearPilot 5.0
15.11.2022

Aligner Orthodontie von der Planung bis zum Ergebnis – und mehr

DGAO-Kongress ist zurück in Köln – anspruchsvolle Therapie auf wissenschaftlicher Basis
03.11.2022

3-D-Druck in der zahnärztlichen Praxis

Ein Erfahrungsbericht von Dr. Ingo Baresel zu den Materialien und Geräten von SprintRay
21.10.2022

Für mehr Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Effizienz

Digitalisierung in der Zahntechnik: Ivoclar bietet umfassende digitale Workflows für Zahntechniker und Zahnärzte
10.10.2022

„Man wird ein besserer Zahnarzt“

Interview mit Dr. Kristina Baumgarten zu modernen Visualisierungsmöglichkeiten mit dem iTero Element Plus Scanner
06.10.2022

Farbpalette der VarseoSmile 3-D-Druckmaterialien erweitert

VarseoSmile 3-D-Druckmaterialien von Bego nun auch in Bleach-Farben erhältlich
04.10.2022

Intelligentes Update für das intraorale Röntgen

Dürr Dental präsentiert neuen Speicherfolienscanner VistaScan Mini View 2.0