0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
648 Aufrufe

Ouldouz Otte setzt mit „SAFEWATER“ auf höchsten Standard in ihrer Praxis – für eine sichere Behandlung ohne Bedenken

(c) Praxis Otte

Für Patientinnen und Patienten und das Team ist Sicherheit bei der Behandlung essenziell. Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien von Patientinnen und Patienten für eine Praxis ist Hygiene. So sieht das auch Praxisinhaberin Ouldouz Otte. In ihrer Praxis möchte sie ihren Patienten gerecht werden und einen hohen Standard bieten.

Ouldouz Otte ist Inhaberin einer Zahnarztpraxis in Buchholz in der Nordheide, spezialisiert auf Kinder. Für sie war von vorherein klar, die Trinkwasserqualität muss in allen acht Behandlungsräumen stimmen. „Das Risiko beim Trinkwasser ist die Keimbelastung für die Patientinnen und Patienten, was wir auf jeden Fall vermeiden wollen. In der Kinderzahnheilkunde spielt die Keimreduzierung des Wassers eine große Rolle. Die Kleinen haben zwar eine sehr gute Regenerationskraft insgesamt, aber natürlich wollen wir als modere Praxis auch gut dastehen und einen überdurchschnittlichen Standard anbieten“, erklärt Frau Otte.

Wasserproben gleich Sicherheit?

Die jährlich durchzuführende Wasserprobenahme in einer Zahnarztpraxis dient dem Schutz der Gesundheit von Patientinnen und Patienten, Team und Behandlern selbst. Längerer Stillstand, wärmere Temperaturen oder auch einfach der geringe Wasserdurchfluss in den Instrumenten begünstigen das Wachstum von Keimen und Biofilm. Um ein genaues und unverfälschtes Ergebnis zu erhalten, muss das zugefügte Desinfektionsmittel im Wasser vor der Beprobung neutralisiert werden. Außerdem darf die Kühlkette beim Transport nicht unterbrochen werden, akribisches Arbeiten ist in diesem Prozess unerlässlich.

Aufgrund des hohen Stellenwerts der Trinkwasserqualität in der Zahnarztpraxis wünschte sich Otte möglichst genaue Werte aus der Wasserprobe. Doch leider bereiteten ihr die Probenahmen eher Sorgen als Erleichterung. „Ich finde eine Wasserprobe einmal jährlich eigentlich zu gering für meinen Geschmack. Außerdem wurden die Proben vor Jahren auch mal ganz komisch entnommen, mal hier, mal da, es war nicht wirklich einheitlich. Wir wussten gar nicht, ob die Wasserqualität durchgängig gut ist. Das war nicht das was wir hier an Standard wollen“, erinnert sich Ouldouz Otte an die Zeit vor der Betreuung. durch BLUE SAFETY.

„SAFEWATER hat mir die Möglichkeit geboten, den Wasserstandard nicht nur für einen Raum, sondern für die gesamte Praxis ganzheitlich anzuheben. Wir wissen ja auch nicht, wo die ganzen Gesetzlichkeiten hingehen.“

Vorsorge für Trinkwasser und Geldbeutel

Statt erst bei gravierenden Problemen wie einer akuten mikrobiellen Kontamination zu handeln, sorgt die zentral implementierte SAFEWATER-Anlage präventiv für sicheres Trinkwasser, baut effektiv Biofilm ab und verringert dessen Neubildung. Für Ouldouz Otte der entscheidende Punkt für SAFEWATER. Denn sie weiß, der geringe Wasserdurchlauf in den Leitungen kann zu einer Keimbelastung des Trinkwassers führen und die Instrumente verstopfen. Aufgrund der kontinuierlichen Trinkwasserdesinfektion durch die Anlage kann die Praxisinhaberin beruhigt ihrem Arbeitsalltag nachgehen und spart zusätzlich deutlich Reparaturkosten ein.

„Den Mehrwert sehe ich auch im Marketing und der Außenwirkung der Praxis. Ich nehme die Unsicherheiten der Patientinnen und Patienten und gerade bei uns auch der Eltern. Die sind natürlich sehr sensibel, was mit ihrem Kind passiert“, berichtet Otte. Das im Service integrierte Marketingpaket unterstützt die Sichtbarkeit des Extraeinsatzes für die Trinkwasserqualität. Die Zahnarztpraxis nutzt aktiv Social Media und informiert die Patientinnen und Patienten so über den hohen Standard, um ein gutes und sicheres Gefühl zu vermitteln.

Auch das Team ist begeistert. „Anfangs kam erst einmal Skepsis auf, ob die Abläufe im Alltag komplizierter werden, beziehungsweise mehr Arbeit auf die Mitarbeiterinnen zukommt. Das Feedback ist nach einer Eingewöhnungsphase aber durchgehend positiv. Durch SAFEWATER hat sich der Tagesablauf nicht viel geändert. Im Frühdienst musste immer gespült werden, nun startet der Prozess lediglich an einer anderen Stelle und ist durchgehend dokumentiert“, erzählt die Praxisinhaberin.

„Ich würde mich immer wieder für SAFEWATER und BLUE SAFETY entscheiden. Gerade in Zeiten, in denen die Patientinnen und Patienten sehr verunsichert sind und sich mit Keimen, Bakterien und Viren beschäftigen. Ich finde es auch sehr schön, dass es eine deutsche Firma ist. Made in Germany, spricht für einen hohen Standard. Wir haben uns durch die zweigeteilte Praxis für jeweils eine Anlage in jedem Gebäude entschieden und es funktioniert bislang sehr gut“, resümiert Otte.

Höchster Standard für jede Praxis

Kontinuierlich einwandfreie Trinkwasserqualität für die gesamte Praxis, rundum Betreuung inklusive Installation, Wartung, Probenahme und Marketingpaket –wer sich dafür interessiert, kann einen kostenfreien Beratungstermin mit dem Unternehmen vereinbaren. Kontakt unter Telefon 00800 88 55 22 88 oder auf der Internetseite.

 

Als Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags begleitet BLUE SAFETY seit mehreren Jahren Zahnärztinnen und Zahnärzte im „Netzwerk der Kompetenzen“ im Bereich „Praxishygiene. Auch in diesem Jahr unterstützt das Unternehmen den Deutschen Zahnärztetag am 5. und 6. November 2021 und ist am Samstag auch mit einen eigenen Vortrag im Programm vertreten. Ein Porträt des Unternehmens lesen Sie hier: Mit Leidenschaft und Expertise für Wasserhygiene.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

 

Titelbild: Ouldouz Otte
Quelle: Blue Safety Praxisführung Patientenkommunikation Team Praxis Deutscher Zahnärztetag Nachrichten

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
23.06.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Juni 2022
31.05.2022

Impfen gegen Corona für Zahnärzte jetzt möglich

Neue Impfverordnung: KZBV und BZÄK stellen Infos zur Verfügung – Impfstoffe wohl ab 7. Juni zu bestellen
30.05.2022

Kurz und knapp

Kurznachrichten und Informationen aus der (dentalen) Welt – Mai 2022
24.05.2022

Schwerpunkt: die neue PAR-Richtlinie in Bema und GOZ

Zwei Vorschläge zur Analogberechnung aufbereitet – BDIZ EDI-Tabelle 2022 in neuem Design
23.05.2022

Leistungen von MFA und ZFA werden weiterhin ignoriert

Nur bis zu 4.500 Euro steuerfreier Zuschuss der Arbeitgeber möglich – weitreichende Folgen für die Zukunft der Berufe und der ambulanten Versorgung
20.05.2022

Alles außer Zähne: Die großen Trends – und was wirklich zählt

Beliebter Fachkongress fand endlich wieder in Präsenz in München statt
10.05.2022

Grüne Ideen für die Dentalbranche

Premiere für „Green Lab“ mit nachhaltigen Lösungen für Praxis & Labor – Planung für Fachdental-Messen in Leipzig und Stuttgart 2022 läuft
05.05.2022

Händehygiene schützt – auch am Arbeitsplatz

BZgA informiert zum Welthändehygienetag am 5. Mai