1320 Aufrufe

Experten geben kompaktes Update zum Stand der Technik – Teilnehmer können zwei Fortbildungspunkte erwerben

Bildanalytik, personalisierte Zahnmedizin, intelligentes Lernen – künstliche Intelligenz ist auch in der Zahnmedizin längst nicht mehr Zukunftsmusik. Einen Überblick über den Stand der Technik und mögliche Entwicklungen für Praxis und Lehre gibt der Arbeitskreis Artificial Intelligence in Dental Medicine der DGZMK (kurz AK AIDM) am 27. Oktober 2020 in einem kompakten Webinar.

Folgende Kurzvorträge stehen auf dem Programm:

  • „Künstliche Intelligenz: Anwendungsbeispiel Bildanalytik in der Zahnmedizin“,

    Referent: Prof. Dr. Falk Schwendicke, Abteilung für Orale Diagnostik, Digitale Zahnheilkunde und Versorgungsforschung, Charité – Universitätsmedizin Berlin; 1. Vorsitzender des AK AIDM

  • „K.I. und personalisierte Zahnmedizin am Beispiel der dento-maxillofazialen Radiologie: Hype oder Zukunft?“,

    Referent: Prof. Dr. Michael Bornstein, Klinik für Oral Health & Medicine, Universitäres Zentrum für Zahnmedizin Basel UZB; Schriftleiter des AK AIDM

  • „Computeranimierte Wissenschaftsfilme in der medizinischen Lehre. Intelligentes Lernen?“,

    Referent: Prof. Dr. Dr. Bernd Stadlinger, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Poliklinik für Oralchirurgie Zürich; 2. Vorsitzender des AK AIDM

Das Webinar startet um 18.30 Uhr. Die Moderation übernimmt Dr. Fabian Langenbach, Quintessenz Verlag.

Die Teilnahme ist kostenlos, Teilnehmer können zwei Fortbildungspunkte erwerben. Über Zoom können Sie sich für das Webinar registrieren und live mitdiskutieren – zur Zoom-Registrierung hier entlang. Alternativ können Sie das Webinar auch auf Facebook in der Webinar-Gruppe von Quintessence Publishing verfolgen.

Über den AK AIDM


Der Arbeitskreis Artificial Intelligence in Dental Medicine (kurz AK AIDM) hat sich auf dem Deutschen Zahnärztetag 2019 als Arbeitskreis in der DGZMK gegründet. In den Vorstand gewählt wurden: Prof. Dr. Falk Schwendicke (1. Vorsitzender), Prof. Dr. Dr. Bernd Stadlinger (2. Vorsitzender) und Prof. Dr. Michael Bornstein (Schriftleiter). Mitglieder der DGZMK können kostenlos Mitglied im AK AIDM werden. Hier entlang geht's zur Website des AK AIDM.


Titelbild: Quintessence Publishing und shutterstock.com/Foxy burrow
Quelle: Quintessence Publishing Aus dem Verlag Fortbildung aktuell AI in Dentistry

Adblocker aktiv! Bitte nehmen Sie sich einen Moment ...

Unser System meldet, dass Sie eine aktive AdBlocker-Software verwenden, die verhindert dass alle Seiteninhalte geladen werden können.

Fair geht vor: Unsere Partner aus der Industrie tragen durch ihre Anzeigen einen maßgeblichen Teil zum Betreiben dieser Newsseite bei. Diese finden Sie in überschaubarer Anzahl auf der Startseite sowie den einzelnen Artikelseiten.

Bitte setzen Sie www.quintessence-publishing.com auf Ihre „AdBlocker Whitelist“ oder deaktivieren Ihre AdBlocker Software. Danke.

Weitere Nachrichten

  
16.04.2021

„Handbuch für die Therapie der Parodontitis“

35. Berliner Zahnärztetag gestartet – erstmals als Online-Kongress
16.04.2021

Update 3-D-Druck – wo stehen wir und wo wollen wir hin?

Aktueller Expertenfokus zum Schwerpunkt der Quintessenz Zahntechnik 4/21
12.04.2021

Weil Zahnmediziner Menschen behandeln

April-Ausgabe der „Quintessenz Zahnmedizin“ bietet praxisbezogene Blicke über die Zahnmedizin hinaus
07.04.2021

Wissenschaftlich Schreiben: Ergebnisse interpretieren und einordnen

Beitragsreihe aus der Qdent liefert „Werkzeugkasten für die Wissenschaft in der Zahnmedizin“ – Teil 4: Diskussion
07.04.2021

Jetzt online fortbilden mit den „Quintessencial Tuesdays featuring Dr. Chris“

Internationale Webinar-Reihe jeden zweiten Dienstag – #7: „Longterm Success with Implants“ mit Jan Derks und Cristiano Tomasi am 20. April
06.04.2021

Beste Chancen auf mehr Lebensqualität

Die Implantologie 1/21 hat den Schwerpunkt „Update zahnloser UK“
03.04.2021

„Dental Lab Inside“: Quintessenz startet Zahntechnik-Podcast

ZTM Haristos Girinis ist in der Premiere zu Gast bei Dan Krammer
29.03.2021

„Ohne Zuwendung geht’s ganz einfach nicht in der Zahnheilkunde“

Ein Interview mit dem großen Prof. Rudolf Slavicek in der aktuellen Ausgabe des Journal of Craniomandibular Function 1/21