• Buchautoren
Filter
Schließen


20 Autoren/Referenten

  
alt

Prof. Dr. Hannes Wachtel

Deutschland, München
Prof. Dr. Hannes Wachtel hat 1982 an der Universität Tübingen promoviert. 1983/84 hat er an einem Postgraduierten Programm, im Fachgebiet Prothetik, an der Universität of Southern California, Los Angeles, USA teilgenommen. Von 1984-1992 arbeitete er als Oberarzt in der Abteilung Parodontologie der Freien Universität Berlin und erhielt 1992 seine Habilitation. Im Jahre 1994 gründete er zusammen mit Dr. Bolz das Privatinstitut für Parodontologie und Implantologie in München (IPI GmbH). 1997 folgte die Gründung der Gemeinschaftspraxis für Zahnheilkunde in München mit Dr. Bolz, Prof. Hürzeler, Dr. Zuhr und Dr. Richter. Seit 1994 hat er einen Lehrauftrag an der Charité Medizin Berlin, Abteilung Prothetik. Von 1998 bis 2007 war er Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP). Im Jahre 1998 erhielt er seine Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie. Seit 2005 ist er als Gastprofessor an der Universität Göteborg, Schweden in der Abteilung für Parodontologie (Postgraduierten Programm) tätig und ist Mitglied der Fakultät der Sahlgrenska Academy. Im Januar 2009 trennte sich die private Gemeinschaftspraxis am Rosenkavalierplatz in zwei selbständige Gruppen: Bolz-Wachtel und Hürzeler-Zuhr. September 2010, Gründung der Dental Clinic BolzWachtel in München August, 2014 Gründung der implaneo Dental Clinic Prof. Dr. Wachtel ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften sowie aktives Mitglied in der European Academy of Esthetic Dentistry (EAED). Er ist Mitherausgeber und im Beirat zahlreicher Fachzeitschriften wie dem Editorial Board Journal of Clinical Peridontologgy; Referent auf nationaler und internationaler Ebene in den Bereichen Parodontologie, plastische Parodontalchirurgie, parodontale und ossäre Regeneration, Implantologie und Ästhetik sowie Verfasser von über 100 Publikationen und Buchbeiträge.
Weitere Informationen
alt

Prof. Hom-Lay Wang DDS., MS., PhD

Vereinigte Staaten von Amerika, Ann Arbor

Robert Wassell

Robert Wassell is a Teaching Fellow and Honorary Consultant in Restorative Dentistry at Newcastle University. where he established the Restorative MSc and MClinDent programmes as well as undergraduate/postgraduate occlusion teaching. He also contributes to TMD teaching and research. He has an MSc in Conservative Dentistry from the Eastman Dental Institute UK.

Weitere Informationen
alt

Prof. Georg Watzek

Österreich, Wien
alt

ZTM Volker Weber

Deutschland, Aachen

ZTM Volker Weber, Jahrgang 1963, absolvierte seine Ausbildung zum Zahntechniker in den Jahren 1983 bis 1987. Von 1988 bis 2009 arbeitete er eng mit der prothetischen Abteilung der RWTH (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule) Aachen (Leitung: Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. H. Spiekermann), insbesondere auf dem Gebiet der Implantologie unter Verwendung verschiedener Implantatsysteme zusammen. Diese Kooperation intensivierte sich mit seinem Eintritt in das Dentallabor Impladent, Aachen, im Jahr 1992. 1994 erfolgte seine Meisterausbildung in Köln. Seit 2005 ist er als Referent für Implantatprothetik für verschiedene Institutionen tätig und veröffentlichte Beiträge zum Thema „Implantatgetragene Suprakonstruktionen“. Seit 2009 setzte er seine Zusammenarbeit mit der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Implantologie und Biomaterialien der RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Wolfart fort.

Weitere Informationen

Dr. Roberto Weinstein

Italien

Roberto L. Weinstein graduated with a degree in medicine and surgery in 1972 and received his DDS in 1974 from the University of Milan. He then became a researcher at the same university and an associate professor at the University of Modena. From 1990 to 2017, he served as a full professor and chairman of periodontology at the University of Milan. He is the director of the Department of Biomedical, Surgical and Dental Sciences and the former Dean of Dental Faculty. Dr Weinstein is also a past president of SIdP and is currently the director of Humanitas Dental Center, ICH, in Rozzano, Italy.

Weitere Informationen
alt

Karl H. Wesker

Deutschland

Karl H. Wesker ist bildender Künstler und Illustrator. Er beschäftigt sich seit mehreren Jahrzehnten mit der Darstellung und didaktischen Umsetzung komplexer anatomischer Sachverhalte. Er entwickelte neue Verfahren, die zu detailgenauen und gleichzeitig ästhetisch faszinierenden Bildern der menschlichen Anatomie führen. Diese Verfahren fanden Eingang in das von Karl Wesker maßgeblich mitgestaltete dreiteilige Anatomiewerk "Prometheus" des Thieme-Verlags. Dieses Werk wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und in zahlreichen Ländern lizenziert.

Weitere Informationen

Dr. Luitgard G. Wiest

Deutschland, München

Dr Luitgard G Wiest, Dermatologist and international lecturer, Munich, Germany

Weitere Informationen
alt

Nairn H. F. Wilson PhD MSc BDS

Vereingtes Königreich von Großbritannien und Nordirland
alt

Prof. Dr. Daniel Wismeijer DMD

Niederlande, Ellecom

Direktor der Abteilung für Orale Implantologie und Zahnärztliche Prothetik
Sektion Implantologie und zahnärztliche Prothetik
Academisch Centrum Tandheelkunde Amsterdam (ACTA)
Vrije Universiteit
Amsterdam, Niederlande

Weitere Informationen
alt

ZTM Siegbert Witkowski

Deutschland, Freiburg

Herr Witkowski ist seit 1988 zahntechnischer Laborleiter in der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. B. Spies; bis 2016 Prof. Dr. Dr. h.c. J.R. Strub) an der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Freiburg. Nach seiner Ausbildung als Zahntechniker in einem gewerblichen Labor sammelte er in verschiedenen Laboratorien auf unterschiedlichen Gebieten Erfahrung. University of London, Royal Dental Hospital (1983-1984). Zahnärztliches Institut Zürich (1984-1986). University of Southern California (1986-1988). Im Jahre 1986 erwarb Herr Witkowski das Diplom des American National Board of Dental Laboratory Technology (Certified Dental Technician, CDT). 1991 legte er in Freiburg die Meisterprüfung ab.

Von 1993 bis 2000 gehörte er der Schriftleitung der neu gegründeten Zeitschrift „Implantologie“ (Quintessence Publishing, Berlin) an. Bei der Zeitschrift „Quintessenz der Zahntechnik“ war er von 1997 bis 2000 Redaktionsmitglied. Für den Jahrgang 2001 war er als Chefredakteur im Flohr-Verlag für „Das internationale Zahntechnik Magazin“ verantwortlich. In den Jahren 2004 bis 2006 war er stellvertretender Chefredakteur der Monatszeitschrift „Quintessenz Zahntechnik“ (Quintessence Publishing) und ist dort seit 2007 Chefredakteur. Er ist Koautor der Buchreihe „Curriculum Prothetik“ (1. Aufl. 1994 bis 5. Aufl. 2021) und des Buches „Enossale orale Implantologie aus prothetischer Sicht“ (1996). Als Herausgeber stellte er die Bücher „Prep Veneers & Non-Prep Veneers“ (2010) und „Ästhetische Analyse“ (2012) zusammen (alle Quintessence Publishing). Das jüngste Buchprojekt entstand mit Prof. Dr. W. Att (Tufts University, Bosten, USA) und Prof. Dr. J.R. Strub (Emeritus, Freiburg) mit dem Titel „Digital Workflow in Reconstructive Dentistry“ (2019, Quintessence Publishing).

Er ist Mitglied bei verschiedenen Fachgesellschaften.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Udo Wolf

Deutschland

Udo Wolf ist Professor für Physiotherapie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Fulda. Seine Lehrerfahrungen in der Manuellen Therapie reichen bis in das Jahr 1995 zurück. Seitdem hat er zahlreiche Studierende der Medizin und der Physiotherapie unterrichtet und Physiotherapeuten in der Weiterbildung Manuelle Therapie und Orthopädische Manuelle Therapie ausgebildet. Seine berufspraktische Expertise speist sich aus Erfahrungen in klinischen und ambulanten Einrichtungen sowie universitären Spezialsprechstunden.

Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Monografien und gibt neben Tätigkeiten im wissenschaftlichen Beirat verschiedener Journale die Zeitschrift PhysioScience heraus. Am Promotionszentrum der Hochschule Fulda betreut er physiotherapeutische Doktoranden. In der Forschung beschäftigt er sich mit der Überprüfung von klinischen Tests und Messgeräten sowie der Wirksamkeit physiotherapeutischer Maßnahmen. Seine wissenschaftlichen Tätigkeit ist auf relevante Aspekte der Manuellen Therapie sowie vertebragener Funktionsstörungen fokussiert.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Stefan Wolfart

Deutschland, Aachen

2. Juni 1968: geboren in Kempten im Allgäu.
1990-1995: Studium der Zahnmedizin an der Philipps Universität Marburg.
1993: Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1996: Promotionsstudium an der Universität Marburg.
1997: Assistenzzahnarzt in einer Zahnarztpraxis bei Köln.
1998: Fertigstellung der Promotion zum Thema "Temperaturentstehung im Dentin bei der zahnärztlichen Präparation".
Seit Jan. 1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein - Campus Kiel.
Apr. 2000: Ernennung zum Oberarzt.
Mai 2001: Ernennung zum "Spezialisten für Prothetik" der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde.
2006: Abschluss des Curriculums Implantologie (DGI).
Mai 2006: Abschluss der Habilitation (Thema: "Evidenzbasierte Beurteilung dentaler Ästhetik zur Verbesserung der Lebensqualität").
Okt. 2008: Berufung an die RWTH-Aachen auf die W3-Professur Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien, Zentrum für Implantologie.
Seit Okt. 2008: Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien, Zentrum für Implantologie, an dem Universitätsklinikum Aachen.
Seit Nov. 2008: Die zahnärztliche Implantologie und Implantatprothetik gehören bereits seit vielen Jahren zu seinen klinischen Tätigkeitsschwerpunkten. Prof. Wolfarts Forschungsschwerpunkte liegen neben der Implantologie und Implantatprothetik auch im Bereich der dentalen Ästhetik, der klinischen Bewährung neuer vollkeramischer Werkstoffe sowie der damit verbundenen Verbesserung der Lebensqualität. Er ist zertifizierter Implantologe der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) und ITI-Fellow (International Team for Implantology).
Sep. 2014: Es erschien sein Buch "Implantatprothetik - Ein patientenorientiertes Konzept" im Quintessenzverlag.

Weitere Informationen