0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
Schließen


129 Autoren/Referenten

  
alt

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler ist Experte für ästhetische Chirurgie, nichtchirurgische Anwendungen und ästhetische Laserbehandlungen. Seit über 10 Jahren leitet er das Prevention-Center in Zürich, Zug und Schaan. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten zählen unter anderem Eingriffe wie Brustvergrößerungen, Augenlidstraffungen und Facelifts. Dr. Köhler verfügt über mehr als 13 Jahre operative Erfahrung in Allgemein-, Gefäß-, Plastischerund Wiederherstellungschirurgie und hat bis heute über 40.000 nichtchirurgische Behandlungen mit Botuliunumtoxin und Fillern durchgeführt.

Weitere Informationen
alt

PD Dr. Eva Köllensperger

Deutschland, Heidelberg
alt

Dr. med. Bernard C. Kolster

Deutschland, Marburg

Im Anschluss an die Ausbildung zum Physiotherapeuten Studium der Humanbiologie und Humanmedizin in Marburg; klinische Weiterbildung in Physikalischer Medizin und anderen Disziplinen; spezielle Schwerpunkte in der Darstellung und Anwendung von reflextherapeutischen Verfahren; Autor und Herausgeber wissenschaftlicher Fachbücher aus den Bereichen Medizin, Physiotherapie, Naturheilverfahren und Physikalische Medizin.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Stefan Kopp

Deutschland, Frankfurt (Main)
1959: Geburt. 1979-1984: Studium an der FU Berlin. 1985: Promotion. 1985-1988: wiss. Assistent an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. 1988-1994: wiss. Assistent an der Klinik für Kieferorthopädie im Klinikum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 1992: Gebietsbezeichnung "Kieferorthopädie". 1994-2005: Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena. Seit 1. Juni 2006: Lehrstuhl für Kieferorthopädie im Zahnärztlichen Universitäts-Institut der "Stiftung Carolinum" an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seit 1. Sep. 2008: Zahnärztlicher Chefarzt "Medizinisches Versorgungszentrum Thurnerhof Meran".
Weitere Informationen
alt

Dr. Damon Korb

Vereinigte Staaten von Amerika

Dr. med. Damon Korb ist Kinderarzt mit Spezialisierung auf Entwicklung und Verhalten. Zudem ist er Gründer eines klinischen Zentrums für Pädiatrie im Silicon Valley. Damon Korb ist Präsident der Gesellschaft für Entwicklungs- und Verhaltenspädiatrie (Society for Developmental and Behavioral Pediatrics) und begleitender klinischer Dozent an der Stanford University.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Heike Maria Korbmacher-Steiner

Deutschland, Marburg
1991-1996: Studium der Zahnmedizin, RWTH Aachen. 1997: Promotion zum Dr. med. dent, RWTH Aachen. 1997-2000: Weiterbildung zum Fachzahnarzt der Kieferorthopädie (Weiterbildungsberechtigte Praxis Oberhausen, Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. 2000: Fachzahnarzt für Kieferorthopädie. 2000: Ernennung zur Oberärztin, Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. 2005: Ernennung zur Stellvertretenden Klinikleitung, Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. 2006: Habilitation, Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. 2007: Arnold Biber Preis der DGKFO. 2008: Listenplätze primo loco W3 Professur für Kieferorthopädie Universität Rostock und Universität Witten Herdecke. 2008: Diplomate of the German Board. 2009: Primo loco W3 Professur für Kieferorthopädie Philipps Universität Marburg, Abteilung für Kieferorthopädie. 2010: Direktorin der Abteilung für Kieferorthopädie, Philipps Universität Marburg. 2012: Stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Medizinischen Zentrums für ZMK-Heilkunde, Philipps Universität Marburg. 2014: Ruferteilung auf die W3 Professur für Kieferorthopädie, RWTH Aachen. 2016: Geschäftsführende Direktorin des Medizinischen Zentrums für ZMK-Heilkunde, Philipps Universität Marburg.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Bernd Kordaß

Deutschland, Greifswald

Studium der Zahnmedizin in Düsseldorf, 1984-1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und anschließend Oberarzt der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Westdeutschen Kieferklinik Düsseldorf, 1994 Habilitation, 1995 Spezialist für "Zahnärztliche Prothetik" der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW/DGPro), 1997 Professur und Leitung der Abteilung für "Zahnmedizinische Propädeutik/Community Dentistry" an der Universität Greifswald, 1998 stellv. Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde in Greifswald, seit 2004 Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Computerunterstützte Zahnmedizin DGCZ, 2006 Spezialist für "Zahnärztliche Funktionsdiagnostik und -therapie" der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT), seit 2007 Leitung des Arbeitskreises "Kaufunktion und orale Physiologie" in der DGFDT, seit 2009 Leitung der Abteilung für "CAD/CAM- und CMD-Behandlung" in Greifswald (2013 umbenannt in "Digitale Zahnmedizin: Okklusions- und Kaufunktionstherapie").

Weitere Informationen
alt

Karl-Heinz Körholz

Deutschland

Abteilungsleiter in verschiedenen Laboratorien, mehrjährige Tätigkeit in der Industrie, Mitwirkung an der Entwicklung von Prothesen-Fertigstellungssystemen und deren Materialien, Eigene Entwicklungen: das Prothesen-Fertigstellungssystem und deren Materialien PremEco-Line, im Vertrieb der Firma Merz Dental GmbH, Lütjenburg, sowie das Prothetik-Color-System zum farblichen Charakterisieren von Prothesen und das Cera-Color-Set zum farblichen Charakterisieren der Wachsmodellation, seit 1992 selbstständiger und firmenunabhängiger Schulungsleiter für alle Bereiche der Totalprothetik im In- und Ausland, Vorträge und Workshops, unter anderem in den meisten Ländern Europas sowie Japan, Gründungsmitglied der „Dental Excellence International Laboratory Group“, Autor zahlreicher Beiträge in der nationalen und internationalen Fachpresse, Begründer der T i F®-Aufstellmethode, einem praxisnahen und prüfungsorientierten Verfahren zum methodischen Erlernen von Prothesenaufstellungen, veröffentlicht in den Büchern: „T i F®-Totalprothetik in Funktion“ und „Individuelle Totalprothetik – Erfolgreiche Patientenversorgung nach dem T i F®-System“, beide Quintessenz-Verlag, Berlin, Seit Dezember 2009 Inhaber des Fachlabors TRIGOdental – einem Fachlabor für funktionelle und individuelle Totalprothetik, Bonn-Oberkassel

Weitere Informationen
alt

Dr. Gerd Körner

Deutschland, Bielefeld

2018: Buchveröffentlichung: „Erfolg mit Implantaten in der ästhetischen Zone – Parodontale, implantologische und restaurative Behandlungsstrategien“, Quintessenz Verlags-GmbH. 2016 Mitglied Team Europa bei der Gemeinschaftstagung von DGÄZ und AIOP: „Europe meets America“. 2015 Aufnahme als „active member“ der EAED. 2011 Buchveröffentlichung: „Art Oral: Noninvasiv – Minimalinvasiv – Invasiv“, Quintessence Berlin, 2011. Seit 2007 Referent im Studiengang: „Master of Science für Parodontologie und Implantattherapie“ der Dresden International University in Kooperation mit der DGP. 2000 - 2003 Gastprofessur Mahidol University, Bangkok. 1999 Tätigkeitsschwerpunkt „Implantologie“ – BDIZ. Seit 1997 Beirat verschiedener Fachzeitschriften wie „Implantologie“, „Team Work“, etc. 1996 Veröffentlichung Textbuch: „Art Oral“ mit Klaus Müterthies, Eigenverlag, 1996. Seit 1990 Vortagstätigkeiten bei zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen, verschiedenen curricularen Fortbildungen im Bereich der Parodontologie und Implantologie, sowie verschiedene Veröffentlichungen im Bereich der Parodontologie, Implantologie und Ästhetik. 1983 Gebietsbezeichnung/Fachzahnarzt für Parodontologie. 1981 Eigene Praxis in Bielefeld mit Schwerpunkt Parodontologie. 1977-1980 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Parodontologie der WWU Münster. 1970-1975 Studium der Zahnheilkunde in Münster WWU.

 

 

 

Weitere Informationen
alt

Dr. Christopher Köttgen

Deutschland, Mainz

2001-2004 angestellter Zahnarzt im Zentrum für Zahnheilkunde und Mitarbeiter im Privatinstitut für Parodontologie und Implantologie München bei Dr. W. Bolz, Prof. Dr. H. Wachtel, Prof. Dr. M. Hürzeler und Dr. O. Zuhr. Seit Mai 2004 in eigener Praxis in Mainz tätig. Seit 2015 Gemeinschaftspraxis mit Dr. Ina Köttgen (MSc.). Praxisbegleitendes Studium für Betriebswirtschaftslehre im Betriebswirtschaftlichen Institut Prof. Dr. Braunschweig mit Abschluss zum Diplom Gesundheitsökonom. Veröffentlichungen in zahlreichen Fachzeitschriften zu den Themen Parodontologie, Implantologie, Prophylaxe und Ästhetik. Vielfache Referententätigkeit zu den Themen Parodontologie, Prophylaxe, ästhetische Zahnheilkunde, Implantologie und Implantatprothetik sowie komplexe Behandlungsplanung. Lehrkörper des Masterstudiengangs „Master Online Parodontologie“ der Universität Freiburg. Vorsitzender des Referates Intensivfortbildungen und Continuum der BZKR. Vorsitzender der Vertreterversammlung der BZK Rheinhessen. Praxistätigkeitsschwerpunkt Parodontologie und Funktionsdiagnostik (LZK Rheinland-Pfalz) und Implantologie (DGI). Absolvent des Basiscurriculums der Vienna School of Interdisciplinary Dentistry (VieSID). Mitglied des ersten Deutschen Seattle Study Clubs am Tegernsee, der DGÄZ, DGP, DGI, DGZMK, DGFDT, DGQZ. Redaktionsbeirat „Der junge Zahnarzt“ (Springer Verlag). Member of Thommen Medical Advisor Board.

Weitere Informationen
alt

Dr. Ina Köttgen

Deutschland, Mainz

Spezialist für Ästhetik und Funktion in der Zahnmedizin der DGÄZ; Master of Science (M.Sc.) im Fachbereich Parodontologie und periimplantäre Therapie (Universität Freiburg); Funktionstherapie/Kiefergelenkserkrankungen (LZK Rheinland-Pfalz); Parodontologie (LZK Rheinland-Pfalz); Hauptinteressengebiet liegt auf der Gesamtsanierung; Teamzahnarzt 1. FSV Mainz 05; Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP); Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ); Deutsche Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferkrankheiten (DGZMK); Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik- und Therapie (DGFDT); Deutsche Gesellschaft für qualitätsorientierte Zahnheilkunde (DGQZ); Seattle Study Club Deutschland (SSC Tegernsee) – University without walls

Weitere Informationen
alt

Hannah Kottmann

Deutschland, Köln
alt

Dr. Stefen Koubi

Frankreich, Marseille

Dr. Stefen Koubi schloss sein Studium der Zahnmedizin an der Universität Marseille, Frankreich, im Jahr 1998 ab. Seit 2008 ist er Dozent an den Abteilungen für konservierende und restaurative Zahnmedizin der zahnmedizinischen Fakultät der Universität Marseille und seit 2011 Doktor der Zahnmedizin. Er betreibt eine private Praxis in Marseille und in Paris. Sein Interessensschwerpunkt ist die ästhetische Rehabilitation aus kosmetischen oder funktionellen Gründen (Zahnverschleiß). Als Gastredner bei vielen Fachgesellschaften für ästhetische Zahnmedizin auf der ganzen Welt referiert er über einfache Konzepte für qualitativ hochwertige ästhetische Versorgungen und erhält zahlreiche Einladungen als Dozent in Postgraduiertenprogrammen. Dr. Koubi wurde im Jahr 2012 von den Studenten der Universität Marseille mit dem Goldenen Molaren (Hochschullehrer des Jahres) ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr die Auszeichnung als bester Nachwuchsredner der Societe Odontologique de Paris. Seit 2012 ist er aktives Mitglied der Gruppe StyleItaliano und verantwortlich für indirekte Versorgungen. Im selben Jahr gründete er das Institut de la Facette, ein privates Weiterbildungsinstitut für die Themen Veneerversorgungen aus ästhetischen und funktionellen Gründen und digitale Zahnmedizin. Zudem ist er Autor und Koautor vieler nationaler und internationaler Publikationen zu Themen der ästhetischen Zahnmedizin und Zahnverschleiß.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Kramer

Deutschland, Göttingen
Studium der Medizin und Zahnmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Ausbildung zum Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der MHH (Direktor: Prof. Dr. Dr. Hausamen) und seit 2002 Oberarzt. Habilitation 2004; Wechsel an die Georg-August-Universität Göttingen (Oktober 2004, Direktor: Prof. Dr. Dr. Schliephake); seitdem Leitender Oberarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der UMG. Zahlreiche nationale und internationale Publikationen und Vorträge, div. Wissenschaftspreise. Klinische und Wissenschaftliche Schwerpunkte: Rekonstruktive Chirurgie des Gesichtsschädels, Tumoren der Mundhöhle, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Implantologie.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Norbert Krämer

Deutschland, Buckenhof

Seit 2019: President elect der International Association of Paediatric Dentistry (IAPD). 2017: Board Member (Representative of the Nations). 2016: Hauptschriftleiter der Oralprophylaxe und Kinderzahnheilkunde. 2015–2019: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ). 2008–2014 Präsident der European Academy of Paediatric Dentistry (EAPD). 2009 Universitätsprofessor und Direktor der Poliklinik für Kinderzahnheilkunde am Universitätsklinikum Gießen Marburg, Standort Gießen. 2006 Universitätsprofessor für Kinderzahnheilkunde am Uniklinikum der TU Dresden. 2004 Schriftleiter der Zeitschrift Oralprophylaxe und Kinderzahnheilkunde und Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 2002 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGK) Mitglied im Vorstand der DGZMK (Fachvertreter Kinderzahnheilkunde). 2000 Erster Vorsitzender der Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und Primärprophylaxe in der DGZMK e.V.. 1997 Habilitation; 1987 Promotion; 1986 Approbation

 

 

Weitere Informationen