0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
Schließen


58 Autoren/Referenten

  
alt

Prof. Dr. med. dent. Marcus Abboud DDS

Vereinigte Staaten von Amerika, New York

Dr. Marcus Abboud graduated from the University of Bonn (Germany) in 1996 and started his Prosthodontic residency there in 1997. In 2000 he received his Doctorate in Prosthodontics. From 2001 – 2003 he worked in the Department of Dental Research (Material Science) at the University before joining the Oral Surgery Certificate Program in 2003. He successfully completed the program in 2007. Furthermore, he received his Expert Certification in CBCT Technology and Diagnostics in 2010 from the Dental Medical Association Nordrhein.

Dr. Abboud has authored many publications, including research articles and book chapters. He has lectured extensively on CAD/CAM technology, digital dentistry, implantology, bone grafting, guided surgery and CBCT/CT diagnostic imaging. He has given many training courses on new technologies for implant treatment and has been involved in research for over 14 years. He has acted as a consultant for different manufacturers regarding new digital technologies and implantology. He holds many patents, being used in various countries, which provide new digital solutions for dentistry.

Dr. Abboud joined the Stony Brook University School of Dental Medicine (NY, USA) in 2011 as the Founding Chair of the Department of Prosthodontics and Digital Technology. The department includes the Division of Diagnostic Imaging. Dr. Abboud is also the Director of Continuing Education at the School of Dental Medicine.

Weitere Informationen
alt

Dr. Samir Abou-Ayash

Schweiz, Bern
2006 - 2011 Studium der Zahnmedizin an der Alber-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. 2012 - 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Departments für Zahn- Mund und Kieferheilkunde Freiburg 2013 Promotion 2016 Oberarzt an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Gerodontologie, Zahnmedizinische Kliniken, Universität Bern 2018 Verantwortlicher für die postgraduierten Masterstudiengänge, Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Gerodontologie, Zahnmedizinsce Kliniken, Universität Bern 2018 Leiter der Station für Digitale Implantat- und Rekonstruktive Zahnmedizin Zusatzqualifikationen: - Spezialist für Prothetik (DGPro) - Fachzahnarzt für Rekonstruktive Zahnmedizin (Schweizerische Gesellschaft für Rekonstruktive Zahnmedizin; SSRD) - Curriculum Implantologie (DGI) Forschungsschwerpunkte: Prothetische Versorgungskonzepte, Digitale Technologien, Gerodontologie
Weitere Informationen
alt

Dr. Roberto Abundo

Italien, Torino

Degree in Medicine and Surgery and Postgraduate in Odontostomatology at the University of Torino (Italy).
Former Adjunct Professor in Periodontics at the University of Torino (Italy) (1993-2005), now Adjunct Professor at the Department of Periodontics, University of Pennsylvania School of Dental Medicine, Philadelphia (USA) (2006-present).
M. Goldman Prize for Clinical Research in Periodontology from S.I.d.P. (Italian Society of Periodontology) (2000) and European Award for Clinical Research in Implantology from E.A.O. (European Academy for Osseointegration) (2010).
International lecturer in courses, conferences and congresses on periodontal and implant topics.
Author of several publications on periodontal and implant topics on international peer-reviewed journals and author of two textbooks on Implant Surgery and Periodontal Plastic Surgery.
Scientific Director of the web tv DENTALMEDTV.
Private Practice limited to Periodontics and Implant Surgery at SICOR Institute in Torino.

Weitere Informationen
alt

Dr. Karl-Ludwig Ackermann †

Deutschland, Filderstadt
Seit 1976: Zahnarzt. Seit 1978: Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit in der Implantologie. Seit 1983: Fachzahnarzt für Oralchirurgie; Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie und Implantatprothetik; Spezialist für Parodontologie (EDA). 2000: Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). 2004: Gastprofessor der Nippon Dental University Niigata. 2005: Lehrbeauftragter für Implantatprothetik und Ästhetische Zahnheilkunde an der Steinbeis-Hochschule Berlin. 2007: Mitglied im Redaktionsausschuss der Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie (ZZI). 2009: Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde(DGZMK). 2011: Ehrenmitglied im Societas Implantologica Bohemica. Seit 2016: Dozent an der praxisHochschule Köln.
Weitere Informationen
alt

Dr. Michèle Aerden

Belgien, Brüssel
Dr. Aerden graduated at the Université Libre de Bruxelles. She practices in her own private dental clinic and ist active in dental associations worldwide. National and international lectures. Publications in national and international journals. From 2005-2007 Dr. Aerden served as the first female president of FDI (World Dental Federation) which represents of 200 National and International associations from nearly 140 countries representing over 1 million dentists. She was also a member of the FDI Council (second women in 97 years) from 1997-2007. She is the founder and of "Women Dentist Worldwide" and was their president from 2001-2005. In the European Regional Organisation of the FDI (ERO) which represents 40 European countries she is the founder of "Women in Dentistry" and was their leader from 1996-2005. In the Council of European Dentists, which represents associations of the European Union countries she was a member of the Belgian delegation (1992-2016).
Weitere Informationen
alt

PD Dr. M. Oliver Ahlers

Deutschland, Hamburg

1989: bis zu diesem Datum Zahnmedizinstudium in Hamburg, Stipendium Friedrich-Naumann-Stiftung, Auslandsfamulaturen in Boston (Mass. Gen. Hospital, Harvard) u. New York (NYU). 1989: Poliklinik für Zahnerhaltung u. Präventive Zahnheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (wissenschaftlicher Mitarbeiter). 1992: Leitung der CMD-Sprechstunde des UKE (gemeinsam mit Dr. Jakstat). 1992: Experimentelle Promotion im Bereich der Prävention von LKG-Spalten. Seit 1996-2016: 6 Tagungsbestpreise der DGFDT. 1997: Oberarzt. Seit 2001: Generalsekretär der Dt. Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT). 2003: Lehrverantwortung für die Poliklinik für Zahnerhaltung und präventive Zahnheilkunde. 2004: Habilitation im Bereich Adhäsivtechnik und Ernennung zum Priv.-Doz. 2005: Gründung und Leitung des CMD-Centrum Hamburg-Eppendorf. 2008: Associate Editor des Journal of CranioMandibular Function (CMF). 2015: Alex-Motsch-Preis der DGFDT (Rubrik Wissenschaft). 2016: erneut Preisträger Alex-Motsch-Preis der DGFDT (erneut Rubrik Wissenschaft). 2017: über 150 Veröffentlichungen und Patente, darunter über Originalarbeiten (peer reviewed), 18 Leitlinien, 2 Lehrbücher in mehreren Auflagen, diverse Lehrbuchkapitel, Entwicklung der Diagnosesoftware CMDfact und div. Zusatzmodule mit Prof. Jakstat, zahlreiche Fortbildungskurse und Kongressvorträge.

Weitere Informationen
alt

Zeynab Ahmed

Schweiz, Basel

Dr. Dr. med. M. Aitzetmüller

Deutschland, Münster
alt

Dr. Louie Al-Faraje DDS

Vereinigte Staaten von Amerika, San Diego, CA

Louie Al-Faraje, DDS, ist in eigener Praxis tätig und Gründer sowie Direktor des California Implant Institute, das ein einjähriges Fellowship-Programm anbietet. Seit 2001 wurden dort mehr als 1.000 Zahnmediziner aus 20 Ländern ausgebildet. Dr. Al-Faraje studierte am Kiev Medical Institute und an der Loma Linda University in Kalifornien Zahnmedizin. Er ist Fellow der American Academy of Implant Dentistry und Diplomat des International Congress of Oral Implantologists und des American Board of Oral Implantology. Dr. Al-Faraje hält auf nationaler und internationaler Ebene Vorträge.

Weitere Informationen

Sarah Al-Maawi

Deutschland, Frankfurt am Main
alt

Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas

Deutschland, Mainz

1968: Geburt. 1986-1996: Studium der Medizin und Zahnmedizin in Frankfurt, Saarbrücken und Zürich. 1993: Promotion Zahnmedizin. 1997: Promotion Medizin, ausgezeichnet mit dem Promotionsstipendium der Paul Ehrlich Gesellschaft für Chemotherapie. 1997-2017: wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universitätsklinik Mainz, Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie, Direktor: Prof. Dr. Dr. W. Wagner. 2001: Facharzt für Mund-Kiefer und Gesichtschirurgie. Jan. 2002-Dez. 2002: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Koordinierungszentrum für klinische Studien (KKS Mainz). 2004: Habilitation und Venia legendi im Fach Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. 2004: ITI Fellow & Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie. 2005: Zusatzbezeichnung Plastische Operationen. 2006: Preis der Lehre des Fachbereichs Medizin, Universität Mainz. 2009-2017: W2 Professor für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie, Universitätsmedizin Mainz. Juni 2017-Nov. 2017: W3 Professor und Direktor Universitätsklinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit Dez. 2017: W3 Professor und Direktor Universitätsklinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, plastische Operationen der Universitätsmedizin Mainz.

Weitere Informationen
alt

Enrique Alejandre-Lafont

Deutschland

Studium der Humanmedizin an der Universität Gießen; Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie (ein klinisches Jahr in der Chirurgie); 12 Jahre aktiver Leichtathlet, seit neun Jahren Kraftsportler.

Weitere Informationen