0,00 €
Zum Warenkorb
  • Quintessence Publishing Deutschland
Filter
Schließen


31 Autoren/Referenten

  
alt

Dr. Silke Jacker-Guhr

Deutschland, Hannover
alt

Prof. Marko Jakovac PhD, DMD

Kroatien, Zagreb

Marko Jakovac wurde am 4. Oktober 1974 in Zagreb geboren, wo er die Grund- und Oberschule abschloss. Im Jahr 1993 schloss er die Schule ab und begann noch im selben Jahr sein Studium der Zahnmedizin an der Universität Zagreb. Aufgrund des sehr guten Notendurchschnitts während seines Studiums verlieh ihm das Ministerium für Wissenschaft und Technologie 1997 ein Stipendium. 1998 schloss er sein Studium an der School of Dental Medicine der Universität Zagreb ab und begann sein praktisches Jahr. Im Jahr 1999 absolvierte er das Staatsexamen. Im selben Jahr schrieb er sich für ein Aufbaustudium im Fachbereich Zahnmedizin ein. 2001 wurde er als wissenschaftlicher Assistent an der School of Dental Medicine der Universität Zagreb zugelassen. 2002 wurde er Assistent und begann seine Fachausbildung im Bereich der Prothetik. Er schloss sein Masterstudium 2003 unter der Leitung von Prof. Jasenka Živko-Babić, DMD, PhD, ab. Im Jahr 2005 legte er die Facharztprüfung ab. Seine Doktorarbeit schloss er im Jahr 2008 ab. Seit 2009 ist er als Assistenzprofessor in der Abteilung für festsitzende Prothetik tätig und leitet den Fortbildungskurs für Zahnärzte namens "Advanced grinding techniques in fixed prosthodontics". Seit 2010 ist er Leiter des Masterkurses " Aesthetics of fixed prosthodontic restorations on teeth and implants". Seit 2012 ist er verantwortlich für den Kurs " Preclinical and laboratory fixed prosthodontics" im Grundstudium. 2013 wurde er mit dem Dekanpreis für den besten Dozenten ausgezeichnet und führte einen neuen Grundkurs ""Microscope in Dental Medicine"" ein. Seit 2015 ist er außerordentlicher Professor an der School of Dental Medicine in Zagreb und seit 2018 stellvertretender Dekan für Weiterbildungsprogramme. Seit 2021 leitet er die Abteilung für festsitzende Prothetik. Seit 2023 ist er Professor in der Abteilung für Festsitzende Prothetik. Er ist Autor des Lehrbuchs "Preclinical and Laboratory Fixed Prosthodontics" und hat zahlreiche Kapitel in anderen Lehrbüchern an der School of Dental Medicine in Zagreb verfasst. Als Autor und Mitautor verfasste er mehrere wissenschaftliche Arbeiten und Fachartikel. Er betreut mehr als 30 Diplomarbeiten und 5 Masterarbeiten. Er war an zahlreichen Projekten und Stipendien in Kroatien beteiligt. Er ist Dozent und Veranstalter zahlreicher internationaler und nationaler Kongresse und Seminare für die ständige Weiterbildung von Zahnmedizinern. Er wirkt und lehrt als KOL mit Unternehmen wie Ivoclar Vivadent, Carl Zeiss und Dentsply Sirona zusammen. Er ist einer der Gründer und Vizepräsident der Croatian Society of Minimal Intervention in Dental Medicine, Gründer der European Academy of Digital Dentistry und Mitglied der Croatian Prosthodontic Society, der Croatian Society for Dental Implantology, der Croatian Medical Association und der Croatian Chamber of Dental Medicine. Darüber hinaus betreibt er die Poliklinik Aesthetica und das Bildungszentrum Ae Vision.

Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Holger A. Jakstat

Deutschland, Leipzig
1978-1983: Studium der Zahnmedizin in Hamburg. 1984: Promotion. 1985-1999: Wissenschaftlicher Assistent, dann Oberarzt an der Zahnärztlichen Prothetik, Universität Hamburg (Dir.: Prof. Jüde). 1986-1999: Mitarbeit, dann Leitung der "Kiefergelenksprechstunde" zusammen mit OA PD Dr. Ahlers. 1996: Habilitation. Seit 1999: Leitung der "CMD-Sprechstunde" an der Univiversitätszahnmedizin Leipzig. Seit 1999: Professur an der Universitätszahnmedizin Leipzig (Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde).
Weitere Informationen
alt

Dr. Steffani Janko

Deutschland, Frankfurt (Main)
1994: Examen und Approbation im Studiengang Zahnmedizin, Frankfurt am Main. Seit 1994: Zahnärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum) der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit 2007: Leitung der Kiefergelenk-Ambulanz am Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum) der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit 2014: Spezialistin für Funktionsdiagnostik und -therapie der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT).
Weitere Informationen
alt

Dr. Holger Janssen

Deutschland, Berlin

Dr. Holger Janssen absolvierte sein Studium der Zahnmedizin an der Universität Regensburg (1993-1998). Seine Dissertation erfolgte an selbiger Universität im Gebiet der Oralen Implantologie (1999).

Anschließend folgten die Assistenzzeit in Radolfzell (1999-2002) und zahnärztliche Tätigkeit in Praxen in Radolfzell und Singen am Bodensee (2002-2005).

Von 2005 bis 2006 privatzahnärztliche Tätigkeit in den Bereichen Parodontologie und Implantologie in Berlin.

Von 2006 bis 2007 absolvierte Dr. Janssen fast zwei Weiterbildungsjahre zur Weichgewebechirurgie und Implantologie am Institut Dr. Huemer in Wolfurt/Österreich.

In den Jahren 2008 bis 2010 war er als Praxispartner von Dr. Detlef Hildebrand im Dentalforum Berlin tätig und gründete im Jahr 2010 seine eigene zahnärztliche Praxis für Parodontologie, Implantologie und Funktionstherapie.

Im Jahr 2015 erfolgte der Umzug in eigene Räumlichkeiten im Haus Hardenberg, Berlin Charlottenburg.

Dr. Janssen ist aktives Mitglied in den Gesellschaften DGZMK, DG PARO, DGI, GAK Gnathologischer Arbeitskreis und Mitglied der Neuen Gruppe

Seit 2006 ist er national wie international als Referent in den Bereichen Parodontologie und Implantologie gefragt und Autor zahlreicher Publikationen.

Er wurde 2013 zum Fellow des International College of Dentists ICD berufen.

Im Jahr 2020 wurde seine Praxis zur akademischen Lehr- und Forschungspraxis der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Prof. Dr. Dr. Dr. Sader) der KGU Frankfurt am Main ernannt.

Weitere Informationen
alt

Dr. Ursula Jasper

Deutschland, Rheine
Dr. Ursula Jasper wurde 1959 in Münster geboren. Nach Abitur, Studium und Examen 1984 in Münster und nach 2 jähriger Ausbildungsassistenz in Gronau-Epe erfolgte 1987 die Niederlassung in eigener Praxis in Rheine. Die Fortbildungsschwerpunkte liegen in dem Bereich Prothetik, Ästhetik und CMD. Die Zusammenarbeit mit dem Labor Johannemann besteht seit 2009 und zeichnet sich durch einen fortlaufenden Weiterentwicklungsprozess der Beteiligten aus.
Weitere Informationen
alt

Wendy M. Jenkins

Kanada

Wendy Jenkins, BSc und MSc-Absolventin, hat sich intensiv mit der Verbindung von Ernährung und Umweltwissenschaften beschäftigt. Dies erfolgte in erster Linie im Rahmen ihrer Studie über die Wechselwirkung zwischen Ernährung, Gesundheit und ökologischer Nachhaltigkeit. Dank dieser Arbeit konnte sie pflanzliche Lebensmittel sowohl im akademischen Umfeld als auch durch die Entwicklung von Rezepten populär machen. Während ihres Studiums an der University of Guelph im Rahmen des Environmental Biology Honors Program in Kanada und ihres Aufbaustudiums in Ernährungswissenschaften an der Universität Wageningen in den Niederlanden verfolgte sie das Ziel, sowohl die Gesundheit als auch die Nachhaltigkeit von Ernährungsfragen zu optimieren. Darüber hinaus hat sie unter Anleitung der Köchin Sara Harrel, Inhaberin der Veg Company und Entwicklerin des Zertifikats für vegetarische Kochkunst am George Brown College Centre for Culinary Arts in Toronto, Kanada, gearbeitet. Durch diese Arbeit konnte Wendy ihre Fähigkeiten in der pflanzenbasierten Küche und der Entwicklung von Rezepten weiter ausbauen und so das Handwerkszeug für die Zubereitung gesunder, nachhaltiger und genussvoller Speisen erlangen.

Weitere Informationen
alt

Amy E. Jenkins

Kanada

Amy Jenkins, BA, MSc, schloss ihr Bachelor-Studium in Psychologie an der University of Guelph, Kanada, mit Auszeichnung ab. Anschließend verknüpfte sie ihr Interesse an Ernährung mit Psychologie, indem sie an der University of Guelph einen Master-Abschluss in Ernährungswissenschaften erwarb. Schwerpunkt dieses Studiums war die Frage, wie psychologische Verhaltensweisen genutzt werden können, um Menschen dabei zu unterstützen, sich verstärkt vegetarisch zu ernähren. Amy arbeitet derzeit in einem gemeinnützigen Forschungsinstitut, wo sie die Verbraucherakzeptanz von traditionellen Obst- und Gemüsesorten sowie essbaren Blumen untersucht. Ein Großteil ihrer Arbeit befasst sich mit der Entwicklung von Strategien zur Kommunikation über landwirtschaftliche Praktiken, die die Ernährungsentscheidungen der Verbraucher beeinflussen sollen.

Weitere Informationen
alt

Alexandra L. Jenkins

Kanada

Alexandra Jenkins, PhD, RD, startete ihre Forschungskarriere in Oxford, wo sie zu dem Forschungsteam gehörte, welches das Konzept der langsam freisetzenden Kohlenhydrate und des glykämischen Index entwickelte. Damit begann ihr Engagement für den Einsatz von Ernährungsstrategien zur Verringerung oder Vorbeugung chronischer Krankheiten, das sie ihr ganzes Leben lang begleitet hat. Sie erwarb ihren Bachelor of Science an der Universität von Toronto und absolvierte ein Praktikum in der Ernährungsberatung am St. Michael's Hospital. Anschließend promovierte Dr. Jenkins an der Universität von Surrey im Vereinigten Königreich. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt gegenwärtig in der potenziellen Rolle von Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln bei der Behandlung chronischer Krankheiten, wie z. B. Typ-2-Diabetes. Sie ist Autorin oder Mitautorin von über 100 Publikationen in begutachteten Fachzeitschriften sowie von Kapiteln und Gutachten. Dr. Jenkins engagiert sich ehrenamtlich für Diabetes Canada und war Redaktionsmitglied des Canadian Journal of Diabetes. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Eli Lilly Graduate Scholarship Award und einen Special Education Award von Diabetes Canada. Dr. Jenkins ist Mitglied des Ontario College of Dietitians und der American Nutrition Society und eine gefragte Dozentin für Ernährungsumstellung bei kardiovaskulären Risikofaktoren und Diabetes. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Forschungsdirektorin bei GI Labs arbeitet sie auch als Senior Research Associate am Risk Factor Modification Centre am St. Michael's Hospital in Toronto, wo sie den möglichen Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln und funktionalen Lebensmitteln bei der Reduzierung kardiovaskulärer Risikofaktoren untersucht.

Weitere Informationen
alt

Dr. Marie-Elise Jennes

Deutschland, Berlin

2013 – 2018 Studium der Zahnmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2018 Zahnärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre, Charité Berlin. 2022 Abschluss der Promotion. 2023 Ernennung zur qualifiziert fortgebildeten Spezialistin der Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro).

Weitere Informationen
alt

Ole T. Jensen DDS, MS

Vereinigte Staaten von Amerika
alt

Simon Storgård Jensen DDS

Dänemark

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Copenhagen University Hospital

Weitere Informationen
alt

Dr. Andrew Clark Jenzer

Vereinigte Staaten von Amerika, Augusta
alt

Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen MS

Deutschland, Bonn

Studium der Zahnmedizin, später der Medizin an der Universität Hamburg. 1982–1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abt. Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Universität Hamburg. 1987–1988 Postgraduate-Programm Parodontologie (DAAD-Stipendium), Loma Linda University (LLU), Kalifornien, USA. 1990–1991 Postdoktorand (DFG-Stipendium) im Laboratory for Mineral Metabolism und Master of Science-Programm (Parodontologie/Implantologie) an der LLU. 1990 US-Certificate in Periodontics. 1992–2002 Oberarzt in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie an der Universität Kiel. 1998–2006 Vorstandsmitglied der DGP. 2002 Ruf auf den Lehrstuhl (C4) für Zahnerhaltung und Parodontologie an der Universität Bonn, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde im Zentrum für ZMK. Seit 2005 Gewähltes Mitglied der Leopoldina (Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften). 2007 Ruf an die Universität Bern, Schweiz. 2008–2015 Sprecher der DFG-Klinischen Forschergruppe 208 ("Ursachen und Folgen von Parodontopathien") an der Universität Bonn. Seit 2012 Vorstandsmitglied und 2015–2016 Präsident der European Federation of Periodontology (EFP). 2018 Wissenschaftlicher Tagungspräsident EuroPerio9, 2018 Special Citation Award der American Academy of Periodontology (AAP), 2019 International Association for Dental Research (IADR/PRG) Award in Regenerative Periodontal Medicine, 2019 Lehrpreis der Universität Bonn.

Weitere Informationen
alt

PD Dr. med. dent. Karin Jepsen

Deutschland, Bonn

Dr. med. dent. Karin Jepsen, BonnStudium der Zahnmedizin in Mainz und Hamburg. 1983 Staatsexamen und Promotion. 1983-1985 Weiterbildung Oralchirurgie Universität Hamburg. 1986-1988 Postgraduierten Programm in Parodontologie und Orale Implantologie, Loma Linda University, CA, USA (DAAD-Stipendium). 1989-1991 Parodontologie/Implantologie/Orale Mikrobiologie (DFG-Stipendium), Loma Linda University, CA, USA. 1992-1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kiel. 1993-2008 Tätigkeit in eigener Praxis (Schwerpunkt Parodontologie) in Hamburg. 1997 Ernennung zur Spezialistin der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie. Seit 2008 Oberärztin, Zentrum für ZMK, Universität Bonn. Fortbildungsreferentin für die Themenbereiche plastisch-ästhetische und regenerative Parodontaltherapie.

Weitere Informationen
alt

ZTM Ilka Johannemann

Deutschland, Münster
Ilka Johannemann wurde 1974 in Hamm/Westfalen geboren. Nach Abitur und zwei jährigem Auslandsaufenthalt in Dänemark absolvierte sie von 1995 bis 1998 ihre Ausbildung in Hamm und besuchte 2001 die Meisterschule in Münster. Nach der Meisterprüfung arbeitete sie von 2002 bis 2007 zunächst als Laborleiterin in Laer, seit 2007 arbeitet sie im Dentallabor "Johannemann Zahntechnik" in Münster. Johannemann hat sich seit vielen Jahren auf hochästhetischen, festsitzenden Zahnersatz spezialisiert, insbesondere auf die Frontzahnästhetik. Seit 2015 gibt sie Keramikkurse für "Creation Willi Geller". In der Fachpresse hat sie seit 2008 mehrere Publikationen veröffentlicht.
Weitere Informationen