• Referenten
Filter
Schließen


888 Autoren/Referenten

  
alt

Dr. Kai Worch M.S. (USA)

Deutschland, Garbsen
1987-1993: Studium der Zahnmedizin an der Universität Hamburg. 1993: Approbation. 1993-1994: Sanitätsoffizier bei der Bundeswehr. 1994: Promotion zum Dr. med. dent. 1995-1999: Postgraduiertenstudium und Fellowship in der Parodontologie sowie Forschungsaufenthalt an der University of Pennsyvania in Philadelphia, USA. 1998: International Association for Dental Research (IADR) Hatton Award Finalist. 1998: American Association for Dental Research (AADR) Hatton Award Winner. 1998: Master of Science in Oral Biology. 1998: Fachzahnarzt für Parodontologie der University of Pennsylvania. 1999: American Academy of Periodontology (AAP) Orban Competition Finalist. 1999-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster. 2001: Fachzahnarzt für Parodontologie der ZÄK Westfalen-Lippe. 2001: Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie. 2001: Niederlassung in Hannover-Garbsen. 2006: Ernennung zum Gutachter der Zahnärztekammer Niedersachsen. 2008: Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP).
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner

Deutschland
Johann-Dietrich ("Jan") Wörner trat am 1. Juli 2015 sein Amt als ESA-Generaldirektor an. Er war zuvor von März 2007 bis Juni 2015 Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Wörner wurde 1954 in Kassel geboren. Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin und der Technischen Hochschule Darmstadt, wo er im Jahr 1985 promovierte, arbeitete Wörner bis 1990 im Ingenieurbüro König und Heunisch. 1982 ging er im Rahmen seines Studiums für einen Forschungsaufenthalt zum Thema Erdbebensicherheit von Kernkraftwerken für ein Jahr nach Japan. 1990 kehrte Wörner zur Technischen Hochschule Darmstadt zurück, wo er zum Professor für Bauingenieurwesen ernannt wurde und die Leitung der Prüf- und Versuchsanstalt übernahm. Bevor er 1995 zum Präsidenten der TU Darmstadt gewählt wurde, war er Dekan des neuen Fachbereichs Bauingenieurwesen. Er leitete die Geschicke der Universität von 1995 bis 2007 und führte sie als eine der ersten in Deutschland in die Autonomie. Wörner wurde mit einer Reihe von Preisen und Auszeichnungen, wie z. B. dem Preis der Vereinigung von Freunden der Technischen Hochschule Darmstadt für "Hervorragende wissenschaftliche Leistungen", geehrt. Außerdem wurde er in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften berufen und ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und des Konvents für Technikwissenschaften acatech. Des Weiteren erhielt Wörner die Ehrendoktorwürde der New York State University in Buffalo (USA), der Technischen Universitäten von Bukarest (Rumänien) und Ulan Bator (Mongolei), der Universität St. Petersburg für Wirtschaft und Finanzen (Russland) und der École Centrale de Lyon (Frankreich). Er ist Träger des Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Mit dieser Auszeichnung wurden seine Verdienste um den Wissenschafts-, Technologie- und Wirtschaftsstandort Deutschland sowie sein kontinuierlicher Einsatz für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den "MINT-Fächern" Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewürdigt. Er ist außerdem Ritter der französischen Ehrenlegion. Wörner war Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft und außerdem Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Aufsichtsratsgremien, Beiräten und Kuratorien. Er war Mitglied des Hochschulrates der École Centrale de Paris und der École Centrale de Lyon, der TU Berlin, des Instituto Superior Técnico der Universität Lissabon, der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt sowie mehrerer anderer Aufsichtsgremien, wie etwa von Schenck, Röhm, Bilfinger & Berger sowie beim TÜV, um nur einige zu nennen. Ferner war er von der Bundesregierung in die "Projektgruppe Energiepolitisches Programm" (PEPP) berufen worden. Vor seiner Ernennung zum ESA-Generaldirektor war Wörner von 2007 bis 2015 Leiter der deutschen Delegation in der ESA und von 2012 bis 2014 Vorsitzender des ESA-Rats.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Bernd Wöstmann

Deutschland, Gießen
Univ.-Prof. Dr. med. dent. Bernd Wöstmann Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Geschäftsführender Direktor des Zentrums für ZMK des Universitätsklinikums Marburg und Gießen - Standort Gießen - 1986 - 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann Oberarzt an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Westfälischen-Wilhelms Universität 1993 Habilitation und Venia legendi 1995 Hochschuldozentur für Zahnärztliche Prothetik, Justus-Liebig-Universität Gießen 1998 apl. Prof. und Leiter der Forschungsstelle für Gerostomatologie, JLU Gießen 2002 C3-Professur für Klinische Werkstoffkunde und Gerostomatologie 2009 Ruf auf die Professur für Zahnärztliche Prothetik an der Universität Witten-Herdecke, abgelehnt. 2009 Ruf auf den Lehrstuhl für Zahnärztliche Prothetik der Justus-Liebig Universität Gießen 2011 Ruf auf den Lehrstuhl für Zahnärztliche Prothetik an der Charité zu Berlin, abgelehnt. Beiratsmitglied der DGPro, Mitglied verschiedener Editorial Boards
Weitere Informationen
alt

Sylvia Wuttig

Deutschland, Eppelheim
Sylvia Wuttig, B.A. Bachelor of Arts (Management von Gesundheitseinrichtungen); Know-how und Leidenschaft; Als Gründerin, Geschäftsführerin und alleinige Gesellschafterin der DAISY Akademie + Verlag GmbH sowie Direktorin des DAISY-Instituts schreibt sie seit 1976 Erfolgsgeschichte. Dentale-Abrechnungs-Informations-SYsteme (DAISY) haben Sylvia Wuttig bundesweites Renommee gebracht. Mehr als 100.000 Zahnärzte und Praxismitarbeiter wurden von ihr im Laufe von über 40 Jahren in allen Bereichen der Abrechnung geschult. Beratende Tätigkeiten, Vorträge und Seminare u. a. für Zahnärztekammern, Kassenzahnärztliche Vereinigungen, IUZ, Schulen, Rechenzentren, Krankenkassen, Industrieunternehmen, Zahntechnische Labors und Software-Firmen gehören ebenfalls zu ihren Aktivitäten. Seit über 10 Jahren ist sie aktives Mitglied der Prüfungskommission der Landeszahnärztekammer Sachsen für die Prüfung zur ZMV. Sie ist Mitglied der German Speakers Association (GSA) und im Bundesverband StrategieForum e. V. Im Rahmen eines offiziellen Lehrauftrags an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg hat sie bereits in über 10 Studiengängen angehende Zahnärzte im Bereich "Honorierungssysteme" unterrichtet. An der Europäischen Fachhochschule (vormals praxisHochschule) in Köln ist sie seit 2013 als Dozentin und später als Prüferin für Bachelor-Arbeiten tätig. Als Direktorin des DAISY-Instituts an der praxisHochschule hat sie u. a. in den Studiengängen "Dentalhygiene und Präventionsmanagement (B.Sc.)", "Management von Gesundheitseinrichtungen (B.A.)" und bei der Aufstiegsfortbildung zur "Betriebswirtin für zahnärztliches Abrechnungs- und Praxismanagement" gelehrt.
Weitere Informationen

Mohamed Younis

Deutschland, Tübingen
alt

Dr. Ion Zabalegui

Spanien, Bilbao
alt

Dr. Maciej Zarow PHD

Polen, Kraków

Dr. Maciej Zarow graduated from Semmelweis University in Budapest in 1995. After a three-year training program he achieved specialization in Operative Dentistry in 1999. In 2002 he defended his PhD and in 2005 he achieved specialization in Endodontics. He is the Co- author of more than 60 papers published in Polish and international journals. Author of a book edited by Quintessence Publishing: "Endo-Prosthodontics: guidelines for Clinical Practice". Active Member of the Polish Academy of Aesthetic Dentistry, European Section International College of Dentists (ICD), European Society of Cosmetic Dentistry (ESCD) and Honorary Member of international community of skilled dental practitioners called "StyleItaliano" Visiting Professor of University in Chieti (Italy) 2015-2016, lecturing for postgraduate master programs at UIC in Barcelona (2012-2016). He runs a private dental clinic (since 1999) and postgraduate course centre (since 2003) in Krakow, Poland.

Weitere Informationen
alt

PD Dr. med. dent. Anja Zembic

Schweiz, Zürich
1993-1999: Studium der Zahnheilkunde, Eberhard-Karls Universität Tübingen. 2000-2002: Assistenzzahnärztin Privatpraxis Frickenhausen. 2002-2003: Postgraduierten Programm, Klinik für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie, Leiter Dr. Pajarola, Universität Zürich. 2003-2005: Teilzeit Assistenzzahnärztin Privatpraxis Zürich. 2004: Promotion zum Doktor der Zahnmedizin, Universität Tübingen. 2004-2006: Teilzeit Forschungsassistentin, Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde, Universität Zürich. 2005: Preis für die beste Präsentation zum Thema Implantatabutments, Schweizerische Gesellschaft für Implantologie (SGI), Luzern. 2005-2006: Assistenzzahnärztin Privatpraxen Affoltern a. Albis und Fehraltorf. 2006-2009: Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Implantologie und rekonstruktive Zahnheilkunde, Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde, Universität Zürich. 2009-2010: ITI Scholarship, Abteilung für Implantologie und Prothetik, Universität Amsterdam (ACTA). Seit 2010: PhD Studentin an der Abteilung für Orale Funktion, Sektion Orale Implantologie und Prothetik, Academic Center for Dentistry Amsterdam (ACTA). 2010-2012: Vollzeitbeschäftigung (Schwerpunkt klinische Forschung /herausnehmbare Prothetik), Abteilung für Implantologie und Prothetik, Universität Amsterdam (ACTA). 2014: Spezialisierung zur Fachzahnärztin für Rekonstruktive Zahnmedizin SSO/SSRD. Seit 2014: Zahnärztliche Leitung Prophylaxe Zentrum Zürich, Höhere Fachschule für Dentalhygiene und praktizierende Zahnärztin im Zahnmedizin Zürich Nord. 2014: Oberärztin, Klinik für Kronen- und Brückenprothetik, Teilprothetik und zahnärztliche Materialkunde, Universität Zürich, Schweiz. Seit 2016: Erlangung der Venia Legendi für das Gebiet Implantat-getragene Kronen und Brückenprothetik, Medizinische Fakultät Universität Zürich, Schweiz. 2016: Publikationspreis der Niederländischen Gesellschaft für Implantologie (NVOI). 2016: Anerkennung zur Prothetik Spezialistin von der Europäischen Gesellschaft für Prothetik (EPA).
Weitere Informationen
alt

Dr. Dirk Ziebolz M.Sc.

Deutschland, Leipzig
Okt. 1998-Juli 2003: Studium der Zahnmedizin an der Georg-August-Universität, Göttingen. Nov. 2003: Staatsexamen: Approbation als Zahnarzt an der Georg-August-Universität, Göttingen. Dez. 2003-Mär. 2008: Truppenzahnarzt bei der Bundeswehr. Jan. 2004-Mär. 2008: externer wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie, Göttingen (Direktor: Prof. Dr. T. Attin, komm. Direktor: Prof. Dr. R.F. Mausberg). Feb. 2005: Promotion mit Abschluss der Dissertationsschrift "Der Einfluss von Brauchwasserdesinfektionsmitteln zahnärztlicher Behandlungseinheiten auf die Verbundfestigkeit von Dentinhaftvermittlern" (bei Prof. Dr. T. Attin). Apr. 2006-Mär. 2008: Gastzahnarzt in der Abteilung Kieferorthopädie, Medizinische Hochschule Hannover (Direktor: Prof. Dr. Rainer Schwestka-Polly). Mär. 2008: Prüfarzt für klinische Studien (IZKS und KKS Mainz). Apr. 2008: wissenschaftlicher Mitarbeiter in der der Abteilung Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie, Göttingen (Komm. Direktor: Prof. Dr. M. Hüslmann), Universitätsmedizin Göttingen. Sep. 2009: Abschluss des postgraduierten Masterstudiengangs: "Master of Science für Parodontologie" (DGP); Masterthesis: "Möglichkeiten adjunktiver systemischer Antibiotikatherapie bei Parodontitis - Eine Literaturrecherche". Jan. 2010: Prüfungserlaubnis des Landes Niedersachsen für die zahnärztliche Prüfung im Fach Zahnerhaltungskunde, Parodontologie und Kinderzahnheilkunde. Apr. 2010: Kursleitung: Kurs der Zahnerhaltungskunde II; Kursleitung: Kurs der Parodontologie I und II in der Abt. Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie, Universitätsmedizin Göttingen. Okt. 2010: Teilnahme an der 3. Nachwuchsakademie für "Klinische Studien" (Förderprogramm der Deutschen Forschungs-gemeinschaft). Nov. 2010: Abschluss des Curriculums "Alterszahnmedizin" (DGAZ). Jan. 2011: Qualitätsmanagementbeauftragter der Abt. Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie, Universitätsmedizin Göttingen. Mai 2011: erweiterter Abschluss des postgraduierten Masterstudiengangs: "Master of Science für Parodontologie und Implantattherapie" (DGP). Juli 2011-Aug. 2014: Oberarzt der Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie, Universitätsmedizin Göttingen (komm. Direktor: Prof. Dr. Michael Hülsmann; Direktorin: Prof. Dr. Annette Wiegand). Juni 2012: Habilitation und Venia legendi für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Georg-August-Universität Göttingen. Sep. 2014: Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Universitätsmedizin Leipzig (Direktorin: Prof. Dr. R. Haak); Schwerpunkt: Interdisziplinäre Zahnerhaltung und Versorgungsforschung.
Weitere Informationen
alt

Ralph Ziereis

Deutschland
12. Apr. 1965: Geburt. Seit 2000: Mitbegründer und Geschäftsführer der TEAMZIEREIS GmbH. Seit 2012: Geschäftsführer der Core3dcentres Germany GmbH.
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Stefan Zimmer

Deutschland, Witten
Prof. Dr. Stefan Zimmer studierte nach einer Lehre und sechs Jahren Tätigkeit als Finanzbeamter Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin und schloss 1988 seine Promotion zum Dr. med. dent. ab. Nach einer Tätigkeit in zwei Berliner Zahnarztpraxen wechselte er 1990 an die Universität Marburg und 1991 zurück an die Zahnklinik Nord der Freien Universität Berlin, die ab 1994 zur Humboldt-Universität Berlin gehörte. 1994 erfolgte der Abschluss der Facharztausbildung zum Zahnarzt für Öffentliches Gesundheitswesen und im Jahre 2000 die Habilitation. 2001 war er Visiting Scientist an der University of Kansas in Lawrence. Von 2003 bis 2006 war Zimmer Stv. und von 2006 bis 2008 komm. Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Uni Düsseldorf; 2005 wurde er zum Apl. Professor ernannt. Seit 2008 ist er Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke und Dekan bzw. Departmentleiter für ZMK-Heilkunde.
Weitere Informationen

PD Dr. med. A. Zink MPH

Deutschland, München
alt

Prof. Dr. Raquel Zita Gomes

Portugal, Maia
Dental Medical Doctor by the Faculty of Dental Medicine of the University of Oporto (FMDUP) (1996-2002); Post-graduation in Implantology in Sweden (2002); Specialization Course in Implantology by FMDUP (2003-2006); Master's Degree in Implantology by FMDUP (MsC) (2006- 2007); PhD Programm in Implantology at FMDUP (2013-2017); Oral surgeon (specialist in oral surgery) by the Portuguese Dental Medical Association (OMD); MINEC active member, opinion leader of Megagen Portugal, KOL of SmileFY, expert on Dental XP, Oralsurgerytube and Dentinaltubules educational platforms; Consultant of Tekscan, Osteobiol and Bredent group; Invited External Teacher at Master and Specialization Course of Oral Rehabilitation (CESPU University, Portugal); Reviewer of CIDRR journal; Private practices in Portugal dedicated exclusively to Implantology, advanced oral surgery and rehabilitation. Mentor of professional group Follow the RED; International leader of " Divas in Dentistry" Project ( mentor Dr Delia Tuttle ).
Weitere Informationen
alt

Prof. Dr. Giovanni Zucchelli DDS, PhD

Italien, Bologna

1988: Abschluss in Zahnmedizin und Prothetik an der Universität Bologna. 1999: Doktor in Medizinischer Biotechnologie an der Universität Bologna. Seit 2000: Professor für Parodontologie an der Universität Bologna. Auszeichnungen für klinische Forschung in der Parodontologie in Europa und den USA. Aktives Mitglied der Società Italiana di Parodontologia e Implantologia, Mitglied der European Federation of Periodontology und der American Academy of Periodontology. Mitglied des Editorial Board des European Journal of Esthetic Dentistry. Autor von mehr als 100 Artikeln in italienischen und internationalen Fachzeitschriften. Referent bei wichtigen italienischen und internationalen Kongressen zur Parodontologie.Koautor zweier Atlanten zur plastischen Parodontalchirurgie. Koautor des Kapitels Mucogingival therapy – periodontal plastic surgery in: Lindhe J, Lang NP, Karring T (Hrsg.). Clinical periodontology and implant dentistry.

Weitere Informationen
alt

Dr. Juan Zufia

Spanien, Madrid

Degree of Dentistry, Universidad Complutense (Madrid), 2001

Associate Professor of the Master of Surgery, Periodontics and Implantology, Alfonso X El Sabio University (Madrid)

Director of the CEI Institute of Dental Implantology (Madrid)

Private practice in Madrid dedicated to General Dentistry, Aesthetics, Periodontics, Surgery and Oral Rehabilitation

Weitere Informationen
alt

Dr. Otto Zuhr

Deutschland, München

Dr. Otto Zuhr genießt internationales Renommee für seine Leistungen in den Bereichen parodontale und peri-implantäre Erkrankungen sowie ästhetische Zahnfleischkorrekturen. Zusammen mit Prof. Hürzeler verfasste er 2011 ein Fachbuch, das laut Kollegen „ohne Zweifel eine der wichtigsten oralchirurgischen Publikationen der letzten Jahre und ein Muss für jeden Parodontologen und Implantologen ist“. Otto Zuhr studierte Zahnmedizin in Aachen und in den USA. Er ist Spezialist für Parodontologie und seit 2007 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie.

Weitere Informationen

Lisa Zumpe

Deutschland, Halle
alt

Kai Zwanzig Dr.

  Hospitationspraxis der DGI und APW
  Mitglied in der DGZMK, DGI, BDO und DGParo
  Fortbildungsreferent Implantologie und CAD/CAM Zahnersatz
  Spezialisierung in den Bereichen komplexe orale Implantologie, plastische Parodontalchirurgie, Frontzahnästhetik und vollkeramische Restaurationen
  Gründung einer Überweiserpraxis für zahnärztliche Chirurgie
seit 2007

niedergelassen in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Bodo Zwanzig 

  4-jährige Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  Studium der Zahnmedizin und Promotion an der WWU Münster
Weitere Informationen
alt

Bettina Zydatiß

Deutschland, Berlin
Bettina Zydatiß hat eine abgeschlossene Ausbildung für das Lehramt an Gymnasien. Seit 2003 berät sie freiberuflich als »Berliner Begabten-Beratung« Familien mit hochbegabten Kindern sowie deren Lehrer/-innen und Erzieher/-innen. Seit 2010 befasst sie sich darüber hinaus mit der Frage der Kommunikation in allen Lebensbereichen. In Kursen für Eltern und Lehrer/-innen und Manager vermittelt sie das Konzept von Thomas Gordon, das auf den Einsatz von Macht verzichtet und darauf vertraut, dass in Konflikten Lösungen gefunden werden können, bei denen alle gewinnen und sich niemand als Verlierer fühlt.
Weitere Informationen